Vivendi: Kurz vor dem Verkauf?

von GameStar Redaktion,
16.12.2002 14:32 Uhr

1,5 Milliarden Euro sind eine Stange Geld. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters möchte der Vivendi-Konzern (Warcraft 3) diese Summe für seine Spiele-Sparte verlangen. Angeblich hat das Unternehmen auch schon erste Sondierungsgespräche mit Microsoft, Sony und Electronic Arts über eine potenzielle Übernahme geführt. Bislang möchte noch keines der genannten Unternehmen dazu eine Stellungnahme abgeben. Auch Activsion, das wegen eines großen liquiden Vermögens derzeit als sehr kauffreudig eingeschätzt wird, dementierte erst heute wieder gegenüber GameStar Online, dass das Unternehmen Vivendis Spielesparte oder Eidos kaufen möchte.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.