Warhammer Online - Beruf: Eisenbrecher

von Gunnar Lott,
12.05.2006 00:11 Uhr

Im Messetrubel war der Stand von Mythic Entertainment, der nicht frei zugänglich ist, eine Oase der Ruhe. Wir uns eine halbe Stunde, um uns mit dem Producer hinzusetzen und uns die aktuellen Entwicklung seit unserer letzten Preview zeigen zu lassen.

Erstmal: Wir sahen eine neue Gegend, ein von Orks dominiertes Sumpfgebiet, das schlicht klasse aussah -- sehr stimmungsvoll und düster, sehr liebevoll gestaltet. Mittendrin ein großes Questziel, der schwarze Turm eines Vampirs. Ansonsten beschränkte sich die Vorführung auf die Startgebiete der Orks und Zwerge, die GameStar-Lesern schon von Screenshots bekannt sind.

Wichtiger als die Optik ist aber eine wesentliche Änderung im Design. Das Berufe-System wird weniger ungewöhnlich als es zum Zeitpunkt unserer Preview sein sollte. Das Wechseln von Berufen wird nicht mehr möglich sein, statt dessen gibt es pro Rasse schlicht vier Berufe, die alle einer typischen Rolle im PvP-Kampf entsprechen und sich in die Kategorien Waffen und Magie einteilen lassen. Bei den Zwerge sind das Heiler, Tank, Damage Dealer Nahkampf, Damage Dealer Fernkampf. Der Heiler (Runenpriester) ist die einzige magische Klasse, die Zwerge haben es eben nicht so mit der Zauberei. Der-Tank-Beruf heißt "Ironbreaker". Die Rollen sind von Rasse zu Rasse verschieden, die Elfen werden sicherlich den Schwerpunkt auf Magie legen.

Auch das Konzept, auf eine Level-Einteilung zu verzichten und die Charaktere mit Punkten zu bewerten, hat Mythic aufgegeben, das erscheint ihnen nun für die Spieler zu schwer einschätzbar. Statt dessen klettern die Spieler durch vier Ebenen mit je zehn Stufen -- also 40 Level.

Den Betatest kündigt Mythic übrigens für den Herbst diesen Jahres an, der Release soll dann ein Jahr später sein.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...