Warren Spector - »Konsolen-Hardware steckt fest, mobile Plattformen werden immer stärker«

Der Game-Designer Warren Spector ist der Ansicht, dass die Hardware der neuen Konsolen regelrecht »feststeckt«, während die mobilen Plattformen immer leistungsfähiger werden. Ihnen sagt Spector eine große Zukunft voraus.

von Andre Linken,
08.04.2013 17:16 Uhr

Für Warren Spector liegt die Zukunft bei mobilen Plattformen.Für Warren Spector liegt die Zukunft bei mobilen Plattformen.

Die Zukunft gehört nicht den neuen Konsolen wie zum Beispiel der PlayStation 4 sondern den mobilen Plattformen wie Smartphones und Tablets. Das ist zumindest die Ansicht des Game-Designers Warren Spector (Deus Ex).

In einem Interview mit dem Magazin Gamesindustry.biz erklärte Spector zunächst, dass sich die neuen Konsolen weniger im reinen Spielebereich sondern im Segment des »Home Entertainment« positionieren werden. Dort würde sie jedoch eine ziemlich harte Konkurrenz erwarten.

Dann kam er - wenn auch auf eher indirekte Weise - auf die Hardware der neuen Konsolen zu sprechen. Diese bezeichnet er als »festgefroren« und somit im Nachteil gegenüber mobilen Plattformen, denen er eine rosige Zukunft voraussagt.

»Ich meine, was meint ihr, wo ein iPad, ein Kindle Fire, ein Surface oder was auch immer in drei Jahren stehen wird? Oder in 5 Jahren? Es ist verrückt, wenn man darüber nachdenkt. Und die Konsolen werden dann noch immer auf demselben Niveau stehen wie im Jahr 2013 - oder wann auch immer sie auf den Markt kommen. Wenn ich ein Konsolenhersteller wäre, würde mich das sehr beunruhigen.«

Deutet Warren Spector damit eventuell an, künftig nur noch für Smartphones und Tablets zu entwickeln? Ob sich die Zukunft für die mobilen Plattformen tatsächlich so rosig entwickeln wird, muss die Zeit jedoch erst noch zeigen.t


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.