Warthog - Starlancer-Entwickler am Ende

von Roland Austinat,
25.11.2004 02:23 Uhr

Nach dem inoffiziellen Wing Commander-Nachfolger Starlancer (Test), der vor vier Jahren bei Microsoft erschien, schwenkten die Entwickler von Warthog auf Konsolen-Weltraumtitel wie Mace Griffin: Bounty Hunter oder Battlestar Galactica um. Dennoch gerieten sie in finanzielle Untiefen und meldeten nun den Verkauf der meisten Firmenteile für acht Millionen Dollar an Hardware-Hersteller Tiger Telematics an.

Dort sollen die Entwickler an Spielen für Tigers Handheld-Konsole und GameBoy-Konkurrenz Gizmondo arbeiten, die in England bereits zu kaufen ist. In Deutschland soll das Gerät mit GPS-Navigationsmöglichkeiten, einer eingebauten Digitalkamera, SMS- und MMS-Funktionen, einem MP3-Player und Bluetooth-Option im ersten Quartal 2005 erscheinen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.