World in Conflict - Hardware-Andeutungen

World in Conflict sieht gewohnt blendend aus. Auf der E3 wurde zwar nichts spielerisch Neues gezeigt, aber es gab Hinweise auf die Hardware-Anforderungen.

von Frank Maier, Michael Graf, Christian Schmidt,
12.07.2007 07:18 Uhr

„Kennt ihr World in Conflict?“, fragt uns der Producer Francis Choi zum Auftakt der E3-Präsentation. „Wir haben die Multiplayer-Beta und die Solo-Kampagne gespielt“, antwortet GameStar. „Oh… dann wisst ihr wahrscheinlich mehr über das Spiel als ich.“

So ist es. Entsprechend wenig Neues gibt es von der E3 zum Echtzeit-Hoffnungsträger zu berichten, zumal wieder nur der Multiplayer-Modus zu sehen war – live aus der offenen Beta, die wenige Stunden vor Messebeginn anlief. Wie gewohnt beeindruckte die erschreckend realistische Schlachtatmosphäre, die World in Conflict mit Abstand zum neuen grafischen Maßstab unter den Strategiespielen machen dürfte.

Gezeigt wurde nur die DirectX-9-Variante, aber Francis Choi erzählte ein paar Details zur geplanten DirectX-10-Unterstützung (siehe auch die GameStar-Newsmeldung). Demnach soll damit das Licht auf der Karte dynamisch wechseln; aus einem hellen Landstädtchen wird so mit der Zeit ein düsteres, zerschossenes Ruinenfeld, über dem sich dichte Rauchwolken ballen und die Sonne verschleiern.

Noch stehen die Hardware-Anforderungen nicht fest, aber soviel will Francis Choi schon mal sagen: „Wer auf seinem Rechner Battlefield 2 spielen kann, bei dem wird auch World in Conflict laufen.“

Genre:

Echtzeit-Strategie

Publisher:

Vivendi

Entwickler:

Massive

Release:

21. September 2007


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.