Zynga - Sieht Zynga.com als das »Steam der Social-Games« an

Rob Dyer von Zynga spricht in einem Interview über die Online-Plattform Zynga.com. Diese soll zum »Steam für Social-Games« ausgebaut werden.

von Andre Linken,
27.09.2012 14:26 Uhr

Zynga vergleicht Zynga.com mit Steam.Zynga vergleicht Zynga.com mit Steam.

Vor einigen Monaten stellte der Entwickler Zynga mit Zynga.com eine neue Online-Plattform vor, die im Verlauf der nächsten Monate und Jahre immer weiter ausgebaut werden soll. Dort sollen in Zukunft unter anderem auch vermehrt Social-Games von Drittherstellern angeboten und beworben werden. Rob Dryer, der Vizepräsident von Zyngas Partner-Publishing, betrachtet diese Plattform sogar als das »Steam der Social-Games«.

In einem Interview mit dem Magazin Gamesindustry.biz erklärte Dryer zunächst, was Zynga.com den Benutzern demnächst alles bieten soll. Danach zog er den Vergleich mit Steam.

»Zynga.com bietet eine neue Methode, um sich mit Freunden zu verbinden und mit neuen Leuten zu treffen, die gerne spielen. Und es bietet einen einfachen Weg, um neue Spiele zu entdecken, mit denen sie eventuell Spaß haben könnten. (...) Wir sind begeistert, mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, um den ersten Schwung von Third-Party-Spielen in unser Netzwerk von Spielern auf Zynga.com und Facebook zu bringen. (...) Es wird noch schwieriger für uns - sehr viel schwieriger. Ich betrachte uns als eine Art Steam für Social-Games. Steam hat das prima gemacht. Doch ich war damals dabei, als Steam diese Sache eingeführt hat - und es war kein leichtes Unterfangen.«

Vor kurzem hat Zynga auf Zynga.com vier neue Spiele veröffentlicht und zudem die Zusammenarbeit mit insgesamt neun weiteren Partnern bekanntgegeben. Damit wächst die Gesamtzahl der Partner auf mittlerweile 24 an - Tendenz weiter steigend.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.