Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Seite 1 2 3 4   Fazit

Rage in der Vorschau

Shooter plus X

Nach sieben Jahren planen die Shooter-Meister von id Software ein fulminantes Comeback. Rage ist eine Kampfansage an Call of Duty & Co: Ausgerechnet die Väter der linearen Dauerballerei verabschieden sich von linearer Dauerballerei.

Von Christian Schmidt |

Datum: 30.04.2011


Zum Thema » Multiplayer-Vorschau Koop- & Renn-Modi ausprobiert » Die Waffen von Rage Infos & Videos zu den Knarren » Trailer: Dead City Mutanten-Kämpfe in Rage In Mesquite, Texas besitzen mehr Menschen eine Lizenz, versteckte Handfeuerwaffen bei sich zu tragen, als in jedem anderen Bezirk der USA. Tim Willits grinst und zersäbelt ein Steak. In Mesquite sitzt sein Arbeitgeber, id Software, und macht Ego-Shooter. Willits hat eingeladen, Culpepper’s Steakhouse, es gibt Torpedos und sehr viel Fleisch, texanische Spezialitäten, und Willits erzählt Anekdoten wie die von den Handfeuerwaffen. That’s Texas, und Texas und id Software passen gut zusammen: beide selbstbewusst, stolz, etwas spleenig mit einem Hauch von Größenwahn. Willits stammt aus Minnesota. Später fährt er mit seinem BMW X5-Geländewagen zum Firmengebäude, »das hat Mesquite damals für uns gebaut, damit wir hierbleiben«. Im Jahr 2000 war das, da war id Software längst weltbekannt. Matt Hooper, der Designchef, fährt einen Japaner mit Hybridantrieb, deshalb muss er den Dauerspott der Kollegen ertragen.

Am Empfang der Firma gibt es ein Foto von ids Programmiergenie John Carmack im roten Ferrari, vor dem sein Sohn im roten Kinder-Ferrari rollt. Hinter dem Tresen sitzt Dana, ids 60-jährige Empfangsdame, das Lachen so breit wie ihr texanischer Akzent. Früher hat sie an Muscle Cars herumgeschraubt. Vor ein paar Jahren hätten alle id-Mitarbeiter ihre Sportwagen auf einer NASCAR-Strecke ausgefahren, und bei der Gelegenheit habe Dana einen Burnout hingelegt und sie dann alle stehen lassen. Erzählt Tim Willits. Das Familiäre, auch das schätzt man in Texas. Die Empfangstheke ist zugestellt mit Privatfotos der Mitarbeiter, in die Wand dahinter sind Glasvitrinen mit unzähligen Erinnerungsstücken eingelassen, Modelle aus dem Doom-Film, die koreanische Version von Quake, die Plastikschrotflinte, die sie damals für Doom abfotografiert haben. An den Wänden hängen Glanzstücke aus den guten alten Tagen, das Cover des Time Magazines, die Trophäen.

Bild 1 von 118
« zurück | weiter »
Rage
id Software präsentiert uns in Rage reichlich abgefahrene Gestalten. Dieser Bewohner der Ödnis hat sich mit einem Geweih und einem Tierschädel geschmückt.

Die guten alten Tage

Sieben Jahre ist es her, dass id Software ein neues eigenes Spiel veröffentlicht hat, Doom 3 . Die letzte frische Marke, die id geschaffen hat, war, kurz überlegen ... Quake. Vor 15 Jahren. Zuletzt ist id Software im Wesentlichen damit aufgefallen, dass es sich von Bethesda hat kaufen lassen. Es wäre Zeit für den nächsten großen Wurf: eine neue Welt, eine neue Spielidee, eine neue Technologie. Das Comeback. Der Titel, der id Software mit einem Knall zurück an die Spitze katapultieren soll, kocht in Mesquite seit mehr als fünf Jahren. Er heißt Rage .

Rage : Die lautlose Armbrust ist eine der Heimlichkeits-Waffen im Spiel. Die lautlose Armbrust ist eine der Heimlichkeits-Waffen im Spiel. Dass id Software unter der Leitung von Tim Willits Rage entwickelt, wie das Spiel aussieht und funktioniert, ist seit langer Zeit bekannt. Aber bislang tut sich Rage schwer damit, die Gemüter der Spieler zu bewegen. Es ist ein Kritikerliebling, wer es schon gesehen hat, ist zumindest beeindruckt und meistens sogar hingerissen. Aber für einen Titel, der in einem halben Jahr auf den Markt kommen soll, halten sich die Vorfreude-Schockwellen in Spielerland in Grenzen. Bei den GameStar-Lesern krabbelt der Titel immer mal wieder in die Top 25 der meisterwarteten Titel, im Monat darauf ist er meist wieder rausgerutscht. Das mag damit zusammenhängen, dass id Software seinen Namen zuletzt für Lizenzarbeiten wie Quake 4 und Wolfenstein hergegeben hat, die von anderen Firmen entwickelt wurden und vergleichsweise enttäuschend ausfielen. Vor allem aber gelang es id Software bislang kaum, den unbekannten Namen Rage mit Zauber zu füllen.

Das große FRAGEzeichen

Wenigen Spielern ist klar, was sie von dem Programm eigentlich erwarten dürfen. Ist es am Ende ein Rennspiel? Das hat in erster Linie damit zu tun, dass id Software sich mit Rage vom bewährten Muster seiner Shooter entfernt. Bislang spielte noch jedes id-Programm in engen Korridoren, vom Horror heimgesuchten Düsterkomplexen und bedrückenden Festungsanlagen. Rage reißt die Vorhänge auf und die Wände ein, es führt seine Spieler in sonnendurchflutete Canyon-Landschaften und in die quirligen Siedlungen einer Menschheit, die sich nach der großen Katastrophe in den Trümmern der Zivilisation neu eingerichtet hat.

Rage : Die Autos im Spiel dienen nicht nur zum Transport und für rasante Gefechte gegen Banditen, sondern auch für Wettrennen um Preisgeld. Die Autos im Spiel dienen nicht nur zum Transport und für rasante Gefechte gegen Banditen, sondern auch für Wettrennen um Preisgeld.

Nach der Zeitrechnung von Rage ist es kein Atomkrieg, der die Erde verwüstet, sondern der Einschlag des Asteroiden Apophis im Jahr 2029. Weil man das Unglück kommen sah, wurden Spezialisten aller Couleur in unterirdischen Kälteschlaf-Bunkern verstaut, so genannten Archen, damit sie später die Erde neu besiedeln. Als wir zu Spielbeginn als einer dieser Archenbewohner erwachen, stellt sich heraus, dass kaum etwas so gelaufen ist wie geplant. Ein Defekt hat alle anderen Schlafenden ausgelöscht, wir selbst haben statt Erinnerungen nur Blubberblasen im Kopf – fünf Euro ins Amnesie-Schweinderl!

Als unser Gedächtnisloser im Südwesten der USA ans Tageslicht kraxelt, zeigt sich, dass längst nicht alle Menschen durch den kosmischen Einschlag umgekommen sind. Im Gegenteil: Die Wüste lebt, überall sind Siedlungen und Banditenclans entstanden, die ums Überleben ringen. Und dann ist da auch noch die mysteriöse »Authority«, eine gefürchtete High-Tech-Polizei, die ein Kopfgeld auf Archenbewohner ausgesetzt hat. Unter diesen Bedingungen fällt der Wiederaufbau der Zivilisation verständlicherweise schwer, deshalb ändern wir flugs unseren Plan, suchen uns eine Waffe und tragen erst mal zur Dezimierung der verbliebenen Zivilisation bei.

Diesen Artikel:   Kommentieren (50) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar DonSwingKing
DonSwingKing
#1 | 30. Apr 2011, 14:44
Obs die erhoffte Shooter-Genre-Revolution wird bleibt abzuwarten. Ich freu mich dennoch sehr drauf.
rate (31)  |  rate (3)
Avatar Murdokk
Murdokk
#2 | 30. Apr 2011, 14:45
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar TheDJCooLVipeR
TheDJCooLVipeR
#3 | 30. Apr 2011, 14:45
Danke für den Artikel, bleibt abzuwarten ob es wirklich was neues bringt.
Freu mich auf das Spiel.
rate (11)  |  rate (3)
Avatar Pflegefall
Pflegefall
#4 | 30. Apr 2011, 14:49
Warum muss eigentlich immer alles "wegweisend" sein? Wenn mich mit Rage ein "gelungener Shooter in faszinierender Kulisse" erwartet, ist das Spiel quasi schon gekauft.
rate (48)  |  rate (3)
Avatar Maeldanus
Maeldanus
#5 | 30. Apr 2011, 14:49
Coole Firma, coole Leute, coole Games... Ich hoffe Rage wird der erwartete Kracher und verweist das (für mich enttäuschende) Crysis 2 auf die hinteren Plätze.

Go id! :)
rate (24)  |  rate (11)
Avatar meister-mister
meister-mister
#6 | 30. Apr 2011, 14:49
Wird bestimmt solide aber nix weltbewegendes, wie hald typisch für id. Auch der Grafik kann ich laut ingame Material nichts besonders abgewinnen, es sieht nicht annähenderd so gut aus wie auf den achsotollen, geschönten Screens...
rate (5)  |  rate (21)
Avatar die_PaPPe
die_PaPPe
#7 | 30. Apr 2011, 14:51
wird ein geiles game sein, kommt ja von id :D

nach brink der einzigste shooter der mich dieses jahr interessiert
rate (10)  |  rate (11)
Avatar Prey4467
Prey4467
#8 | 30. Apr 2011, 14:52
Ich freue mich sehr auf Rage!! Da kann man sehen das ID nicht den selben Fehler machen will wie andere Entwickler und erkannt haben das die Non-Stop-Ballerei heutzutage nicht mehr so gut bei Spielern ankommt!! (obwohl ich es eigentlich immernoch mag zocke ja selbst Necrovision und co.^^)
rate (12)  |  rate (3)
Avatar Luettzifer
Luettzifer
#9 | 30. Apr 2011, 14:57
wenn ich knackige gefechte höre muss ich direkt an quake3 arena denken. man kam ins spiel drückte den LMB und verschmolz quasi mit seiner waffe :)
rate (4)  |  rate (3)
Avatar Heeze
Heeze
#10 | 30. Apr 2011, 14:58
Zitat von die_PaPPe:
wird ein geiles game sein, kommt ja von id :D

nach brink der einzigste shooter der mich dieses jahr interessiert


Battlefield 3 auch sehr interesssant ;) Aber egal, deine Meinung, meine Meinung.
rate (18)  |  rate (3)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Previews > Action > Rage
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten