3DMark :

Der bereits vor einiger Zeit angekündigte zusätzliche Testbereich im 3DMark namens »Sky Diver« wurde von Futuremark freigegeben. Der Test beinhaltet einen Demo-Modus sowie zwei Grafik-, einen Physiktest und einen kombinierten Test. Ausgelegt ist Sky Diver auf Spiele-Notebooks und Mittelklasse-PCs, der Test ordnet sich damit zwischen dem Highend-Test Fire Strike und dem weniger fordernden Cloud Gate ein.

Der erste der beiden Sky-Diver-Grafiktests bietet dabei vor allem dynamische Beleuchtung und Tessellation, der zweite Test setzt stark auf Pixel Processing und per Compute Shader berechnete Lichteffekte. Die bisherigen Ergebnisse des 3DMark werden durch den neuen Test nicht verfälscht und sind daher auch weiterhin vergleichbar mit den neuen Ergebnissen. Zur Nutzung des neuen Tests ist allerdings der Download des kompletten, etwa 1,6 Gigabyte großen, Benchmarks erforderlich, ein inkrementelles Update bietet Futuremark nicht.