Amazon Underground : Amazon bietet mit der neuen Undergroup-App kostenlose Apps und Spiele für Android. Amazon bietet mit der neuen Undergroup-App kostenlose Apps und Spiele für Android.

Die neue Amazon-Shopping-App »Underground« bietet die gleichen Funktionen wie Standard-App, wurde jedoch durch ein neues Feature ergänzt. Spiele und Apps für Android sollen über Underground »wirklich gratis« angeboten werden, ohne In-App-Käufe oder ähnliche Möglichkeiten, letztlich doch Geld auszugeben. Auch sonst kostenpflichte Premium Apps wie OfficeSuite Professional 8, Sparkasse+, Blitzer.de PLUS, Spiele wie Goat Simulator, Angry Birds Slingshot Stella und viele weitere können laut Amazon »zu 100% gratis« genutzt werden.

Laut Amazon macht dies ein neues Geschäftsmodell möglich, bei dem die Software für den Nutzer komplett kostenlos ist und Amazon die Entwicklern von Apps und Spielen »eine Nutzungsgebühr pro Minute« bezahlt. Die Entwickler verzichten dafür auf ihre bisherigen Einnahmen durch den Kauf einer App oder durch In-App-Angebote. »Ja, Sie haben richtig gelesen: Wir übernehmen die Nutzungsgebühren – für Sie ist die Nutzung absolut kostenlos. Achten Sie einfach auf Apps und Spiele mit dem ‚ActuallyFree‘-Zeichen«, so die Mitteilung des Unternehmens. Es handle sich auch nicht um eine kurze Werbeaktion, sondern um ein langfristiges Angebot, dass weiterentwickelt werden und noch mehr Vorteile bieten soll.

Um die Underground-App zu installieren, muss sie direkt bei Amazon heruntergeladen werden, da Google Play keine App zulässt, die ihrerseits Apps und Spiele anbietet. Mehr Informationen dazu liefert die als Quelle verlinkte Amazon-Webseite. In den USA wirbt Amazon damit, dass über Underground Apps und Spiele im Wert von 10.000 US-Dollar gratis erhältlich sind. In Deutschland ist die Summe weniger rund, daher spricht Amazon hierzulande von »mehreren tausend Euro«. Wie Amazon die kostenlosen Angebote gegenfinanziert, geht aus der Beschreibung nicht hervor. Aber um zu wissen, wie lange die Apps oder Spiele verwendet werden, müssen diese natürlich Daten an Amazon oder die Entwickler schicken.

Quelle: Amazon