Microsoft Edge : Microsoft Edge wird bald Werbung blockieren können - aber doch nur per Erweiterung. Microsoft Edge wird bald Werbung blockieren können - aber doch nur per Erweiterung.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 14,99 € bei Amazon.de Update: Der Microsoft-Entwickler Jacob Rossi, der zum Team gehört, dass an Edge arbeitet, hat nun auf Twitter klargestellt, dass der Browser doch keinen nativen Adblocker bekommt. Es sei nur die Unterstützung für Erweiterungen von Drittentwicklern geplant, etwa AdBlock oder AdBlock Plus.

Quelle: Jacob Rossi

Originalmeldung: Die Tester des Windows-Insider-Programms können schon seit einigen Tagen mit Erweiterungen für den Microsoft-Browser Edge experimentieren, von denen es aber bislang nur eine Handvoll gibt. Auf der BUILD 2016 hat Microsoft aber bekanntgegeben, dass mehrere wichtige Erweiterungen bereits in Arbeit sind, darunter beispielweise Adblock Plus, aber auch solche für spezielle Angebote wie Amazon oder Pinterest.

Neue Versionen der Insider-Preview von Windows 10 werden Schritt für Schritt auch mit neuen Erweiterungen ausgestattet, damit Microsoft Daten über deren Nutzung und Feedback von den Testern erhält. Auf dieser Grundlage will Microsoft dann entscheiden, wann die Erweiterungen offiziell veröffentlicht werden. Ziel sei es, dass die Edge-Nutzer sicher sein können, das Erweiterungen genau so funktionieren wie erwartet. Zu den weiteren neuen Features für Edge gehört, dass beispielsweise Flash in einen eigenen Prozess ausgelagert wird, was sowohl Stabilität als auch Sicherheit des Browsers erhöhen soll.

Der Microsoft-Experte Ed Bott hat während der Präsentation von Microsoft auf einer Folie jedoch einen weiteren, interessanten Punkt entdeckt. Eine Liste der wichtigen Aufgaben für die Entwickler führt zwar als ersten Punkt die Schnittstelle für Erweiterungen auf, doch unter Punkt 4 wird dann er Einbau von Werbeblocker-Funktionen direkt in den Browser erwähnt.

Die Arbeiten daran sind sogar schon so weit fortgeschritten, dass die nächste Version damit ausgestattet werden soll. Für die offizielle Version von Windows 10 dürfte das bedeutet, dass das Feature für das Anniversary Update im Sommer gedacht ist. Je nachdem, wie gut dieser interne Adblocker funktioniert, wird eine Erweiterung für diesen Zweck vielleicht sogar überflüssig.

Quelle: Neowin, ZDNet