Windows 10 : Redstone in Minecraft war der Namensgeber für das große Windows-10-Update. Redstone in Minecraft war der Namensgeber für das große Windows-10-Update.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 9,99 € bei Amazon.de Das neue Betriebssystem Windows 10 soll bekanntlich nicht mehr durch eine neue Version abgelöst, sondern durch ständige Updates verbessert und aktualisiert werden. Trotzdem plant Microsoft auch für Windows 10 besonders umfangreiche Updates, von denen das erste im Jahr 2016 erscheinen soll. Laut inoffiziellen Informationen trägt dieses Update den Codenamen Redstone, der Minecraft-Spielern sehr bekannt vorkommen dürfte.

Redstone dürfte vom Umfang her dem Update von Windows 8 auf Windows 8.1 entsprechen, auch wenn bislang nicht bekannt ist, welche neuen Features Microsoft plant. Laut einem Bericht von Winbeta hat Microsoft in den letzten Wochen die reine Planungsphase abgeschlossen und die Entwickler arbeiten inzwischen an dem neuen Programmcode. Die ersten Builds von Windows 10, die Redstone enthalten, sollen durch Build-Nummern erkenntlich sein, die im 11000-Bereich liegen. Der neueste Insider-Build, den Microsoft gerade erst veröffentlicht hat, trägt die Nummer 10565. Außerdem lassen sich die Redstone-Builds wohl durch das Kürzel rs1 identifizieren, wie Buildfeed meldet. Verrmutlich dürfte es in den nächsten Wochen und Monaten die ersten Hinweise auf die neuen Inhalte des Redstone-Updates geben.

Microsoft plant aber auch noch in diesem Jahr ein weiteres Update für Windows 10, das als »Treshold 2« bezeichnet wird und im November veröffentlicht werden soll. Dieses Update wird vor allem einige kleinere Features und Verbesserungen enthalten, die Microsoft vor der Veröffentlichung von Windows 10 nicht mehr fertigstellen konnte. Die meisten dieser Features sind aber inzwischen in den aktuellen Insider-Builds enthalten und werden dort getestet. Vermutlich gehört auch die Unterstützung von Erweiterungen für den neuen Browser Edge zu den Inhalten des November-Updates.

Quelle. Winbeta