Windows 10 Upgrade : Das Upgrade auf Windows 10 ist nun ein empfohlenes Update, dessen Installation automatisch geplant wird. Das Schließen des Fensters ist eine Bestätigung. Das Upgrade auf Windows 10 ist nun ein empfohlenes Update, dessen Installation automatisch geplant wird. Das Schließen des Fensters ist eine Bestätigung.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 14,99 € bei Amazon.de Update: Microsoft hat gegenüber der BBC erklärt, dass man aufgrund des Kunden-Feedbacks zu dem neuen Upgrade-Fenster nun noch einen weiteren Hinweis integriert, der nochmals explizit darauf hinweist, wann das Upgrade geplant ist und auch eine Möglichkeit bietet, das Upgrade zu verhindern.

Im Internet war die Tatsache, dass das Upgrade entgegen dem üblichen Verhalten beim Schließen des Fensters durch das X oben rechts nicht abgebrochen wird, als »fieser Trick« bezeichnet worden. Nutzer, die nervige Fenster aus Gewohnheit einfach schließen, würden so, ohne es zu wollen, einem Upgrade zustimmen.

Die Tatsache, dass der Abbruch des Upgrades zudem nur durch einen kleinen Link im Text möglich ist, trägt zu der Kritik an Microsoft bei. Microsoft scheint aber an dem Fenster selbst nichts ändern, sondern beim Schließen nur einen weiteren Hinweis einbauen zu wollen - der vermutlich von manchen Nutzern wohl ebenfalls einfach geschlossen wird.

Quelle: BBC

Originalmeldung: Microsoft hatte angekündigt, dass die Hinweise auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 zusammen mit der entsprechenden App nach dem 29. Juli 2016 von Systemen mit Windows 7 und Windows 8.1 entfernt werden - auch wenn das einige Zeit dauern könne. Doch bis es soweit ist, scheint Microsoft die Daumenschrauben noch einmal etwas stärker anzuziehen, um Nutzer der älteren Betriebssysteme zum Upgrade zu bewegen.

Nachdem Microsoft das Upgrade nun über Windows Update als empfohlenen Patch verteilt und nicht mehr als rein optionales Update bezeichnet, wird der Upgrade-Vorgang auf vielen Rechnern nun auch ohne Zutun des PC-Nutzers geplant. Das entsprechende Hinweisfenster bezeichnet auf Windows 10 als »empfohlenes Update für diesen PC« und nennt auch gleich einen genauen Termin für den Start des Upgrades.

Das Fenster weist auch darauf hin, dass das Upgrade kostenlos ist und innerhalb von 31 Tagen rückgängig gemacht werden kann, der jeweilige PC für Windows 10 bereit ist und mehr als 300 Millionen Nutzer das Upgrade bereits durchgeführt haben. Damit ist das Hinweis-Fenster auf dem aktuellen Stand, was die zuletzt bekanntgegebenen Installationen von Windows 10 betrifft.

Die größte und einzige Schaltfläche des Fensters ist nur mit OK beschriftet und ein Klick darauf bestätigt nur den festgelegten Termin für das Upgrade. Nur unterhalb des groß angezeigten Termins gibt es einen wesentlich kleiner präsentierten Link, über den der Termin verändert oder das geplante Upgrade verhindert werden kann. Bis zum Ende des Upgrade-Aktion am 29. Juli 2016 werden sich Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 wohl noch mit solchen oder ähnlichen Hinweisen arrangieren müssen.

Quelle: The Inquirer

Windows 10 Upgrade : Das Windows 10 Upgrade plant gleich selbständig einen Termin für die Installation. Das Windows 10 Upgrade plant gleich selbständig einen Termin für die Installation.