Windows Solitaire : Windows 3.0 wurde mit Solitaire ausgeliefert, das von dem damaligen Praktikanten Wes Cherry programmiert wurde. Windows 3.0 wurde mit Solitaire ausgeliefert, das von dem damaligen Praktikanten Wes Cherry programmiert wurde.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 9,99 € bei Amazon.de Das Kartenspiel Solitaire, das mit Windows ausgeliefert wurde, galt für manche Chefs als großes Übel, bei dem Angestellte bezahlte Arbeitszeit verschwenden. Andere sahen darin eine geniale Möglichkeit, PC-Nutzern beispielsweise spielerisch die Funktion Drag & Drop beizubringen. Doch die Version von Solitaire, die seit Windows 3.0 zum Lieferumfang gehörte, wurde nicht von einem Microsoft-Angestellten geschrieben, sondern von einem Praktikanten namens Wes Cherry. Das ist allerdings schon länger bekannt.

Doch nachdem nun bei Reddit eine Diskussion zu diesem Thema aufgekommen war, bei der vor allem darüber gesprochen wurde, dass Cherry für sein Solitaire kein Geld erhalten hatte, hat sich der ehemalige Microsoft-Praktikant dort selbst zu Wort gemeldet. Aufmerksam wurde er durch eine Facebook-Nachricht, da seine Webseite wegen Links innerhalb der Reddit-Diskussion stark überlastet war.

Cherry stellt klar, dass er zwar Praktikant bei Microsoft war, das Solitaire-Spiel aber nur ein Versuch war, Klondike Solitaire nachzubauen, dass er auf dem Mac gespielt hatte. Für solche Experimente gab es einen eigenen Server bei Microsoft und eine Gruppe, die sich Bogus Software nannte. Ein Manager des Windows Teams hatte seine Solitaire-Version dort gesehen und entschied sich dafür, es Windows 3.0 beizulegen.

Als Gegenleistung erhielt Cherry zwar kein Geld, aber dafür einen IBM XT, mit dem er auch während des Schuljahres arbeiten konnte. »Ich war damit vollkommen zufrieden und bin es bis zum heutigen Tag«, so Cherry. Er habe auch eine Version von Pipe Dream geschrieben, die in Microsoft-Entertainment-Packs veröffentlicht wurde und dafür habe er »ein paar Tausender in Aktien« erhalten. Außerdem habe er von manchen Spielern als Scherz einen Cent als Dank für Solitaire bekommen, aber insgesamt nicht mehr als acht.

Inzwischen programmiert Cherry kaum noch, höchstens für Controller von Hardware, die für die Produktion von Cider notwendig ist. Grund dafür ist, dass er inzwischen auf Vashon Island mit rund 2.000 Bäumen und entsprechenden Anlagen »Hard Cider« produziert - alkoholhaltigen Apfelschaumwein. Sein sieben Jahre alter Sohn lernt jedoch gerade Programmieren - und arbeitet an einer Solitaire-Version.

Quelle: Reddit

Windows 1.0 (1985)
Mit Windows 1.0 startete Microsoft seinen Versuch, einen grafischen Aufsatz für MS-DOS zu etablieren. Überlappende Fenster gab es aber erst ab Windows 2.0 von 1987.