Illegale Windows-7-Kopien : Besitzer illegaler Windows-7-Kopien bekommen wohl ein Angebot für ein Upgrade auf Windows 10. Besitzer illegaler Windows-7-Kopien bekommen wohl ein Angebot für ein Upgrade auf Windows 10.

Zum Thema Windows 7 ab 9,00 € bei Amazon.de Einige Händler, darunter auch das recht bekannte Unternehmen PC Fritz, hatten Windows 7 Professional zu einem sehr günstigen Preis verkauft und damit viele Kunden gewonnen. Tatsächlich handelte es sich jedoch um Fälschungen nach dem Vorbild von Datenträgern des PC-Hersteller Dell. Nachdem die Behörden Hunderttausende solcher illegalen Kopien beschlagnahmen konnten, war der Chef des Unternehmens zu mehr als sechs Jahren Haft verurteilt worden.

Für die Kunden, die auf eine Fälschung von Windows 7 hereingefallen waren, hatte Microsoft teilweise aus Kulanz eine Aktivierung vorgenommen. Doch was das Upgrade auf Windows 10 betrifft, so erhielten die betroffenen PC-Nutzer zwar eine Nachricht und die Möglichkeit, eine Reservierung vorzunehmen, doch eine Bestätigung wurde jedoch verschickt. Installieren ließ sich das neue Betriebssystem auf diese Weise also bislang nicht.

In den USA hatte Microsoft für solche Fälle ein spezielles Programm gestartet, das es den Nutzern möglichst einfach erlauben soll, ihre Windows 7 auf Windows 10 zu aktualisieren und dabei gleichzeitig eine dann legale Version des Betriebssystems zu erhalten. Kostenlos ist dieses Angebot, das gerade in Nordamerika getestet wird, aber nicht. Der Kauf von Windows 10 läuft in diesem Fall über den Windows Store.

Dieses Programm soll laut Microsoft Deutschland hierzulande ebenfalls eingeführt werden und dürfte dann auch für die Kunden von PC Fritz gelten. Zu welchem Preis das Upgrade von einer illegalen Windows-7-Kopie auf ein legales Windows 10 dann angeboten werden soll, ist bislang nicht bekannt. Die betroffenen PC-Nutzer, die bei dubiosen Händlern auf Windows-Fälschungen hereingefallen sind, dürften aber wohl daran interessiert sein, sofern der Preis nicht zu hoch angesetzt wird.

Quelle: Golem