DirectX 11.1 : Die neue DirectX-Version 11.1 erscheint nur für Windows 8. Die neue DirectX-Version 11.1 erscheint nur für Windows 8. Microsoft versucht weiterhin seine Kunden von Windows 8 zu überzeugen. So wird das kommende Update von DirectX auf Version 11.1 nur auf dem neuen Betriebssystem erscheinen. Windows 7 wird nicht unterstützt. Daniel Moth, ein Angestellter des Redmonder Unternehmens schrieb in einem Hilfe-Forum:

»DirectX 11.1 ist ein Teil von Windows 8, genau wie DirectX 11 ein Teil von Windows 7 war. Wir haben zwar DirectX 11 für Windows Vista veröffentlicht, aber zur Zeit gibt es keine Pläne dafür, DirectX 11.1 auf Windows 7 herauszubringen.«

Allerdings ist der Sprung von DirectX 11 auf die neue Version relativ gering. Die Schnittstelle wurde zwar an einigen Stellen verbessert, besitzt aber keine elementaren Neuerungen. Wie sich das neue Betriebssystem insgesamt schlägt und ob sich ein Wechsel für Spieler lohnt, verrät unser Test zu Windows 8.

Alle Neuerungen von DirectX 11.1:

• Shader tracing and compiler enhancements
• Direct3D device sharing
• Check support of new Direct3D 11.1 features and formats
• Use HLSL minimum precision
• Specify user clip planes in HLSL on feature level 9 and higher
• Create larger constant buffers than a shader can access
• Use logical operations in a render target
• Force the sample count to create a rasterizer state
• Process video resources with shaders
• Extended support for shared Texture2D resources
• Change subresources with new copy options
• Discard resources and resource views
• Support a larger number of UAVs
• Bind a subrange of a constant buffer to a shader
• Retrieve the subrange of a constant buffer that is bound to a shader
• Clear all or part of a resource view
• Map SRVs of dynamic buffers with NO_OVERWRITE
• Use UAVs at every pipeline stage
• Extended support for WARP devices
• Use Direct3D in Session 0 processes