Windows 8 : Wie der Branchendienst DigiTimes meldet, wird es schon Ende 2012 gleich 32 Windows 8-Tablets mit Intel-Prozessoren geben, die von den großen Herstellen Hewlett-Packard, Dell, Lenovo, Acer, Asustek und Toshiba stammen sollen.

Insbesondere Lenovo und Acer wollen dabei Einsteigermodelle der Windows 8-Tablets schon unter 300 US-Dollar, rund 230 Euro, anbieten und damit gegen die günstigen Android-Geräte antreten, während Geräte mit höheren Preisen mit aktuellen und kommenden iPads von Apple konkurrieren sollen. Die teuersten Geräte werden bis zu 1.000 US-Dollar, umgerechnet knapp 765 Euro, kosten.

Intel sieht laut der Meldung vor allem in der starken Position von Lenovo im chinesischen Bildungs- und Unternehmensbereich den Schlüssel für einen hohen Marktanteil der Windows 8-Tablets. Neben diesen Geräten wird es aber auch Tablets mit ARM-Prozessoren geben, auf denen die spezielle Betriebssystem-Version Windows RT laufen wird.