Microsoft Windows 8

Betriebssysteme   |   Datum: 09.11.2012
Seite 1 2 3

Windows 8 Beta auf dem Desktop

Desktop und Metro UI als Einheit?

Der Desktop von Windows 8 wirkt auf den ersten Blick genau wie der von Windows 7. Microsoft verpasst der Arbeitsoberfläche allerdings einige praktische Neuerungen. Zum Beispiel wird der Windows-Explorer deutlich aufgefrischt.

Von Marc Sehr |

Datum: 09.03.2012


Zum Thema » Windows 8 - Video-Special Was ist neu? » Windows 8 Beta Tipps & Tricks zur Bedienung » Windows 8 Installationsanleitung mit Bildern » Windows 8 10 Dinge, die Sie wissen müssen Neben der dominierenden Metro-Startoberfläche mit ihren bunten Kacheln gibt es in Windows 8 noch immer den klassischen Desktop. Hier hat sich bis auf den fehlenden Startbutton zunächst nichts Wesentliches geändert.

Wie gewohnt, zeigt der Desktop die Taskleiste, in der einzelne Programmverknüpfungen angeheftet werden können, eine Übersichtsleiste, die Meldungen des Betriebssystems und die Autostartprogramme beherbergt sowie die Systemuhr. Auch die seit Windows Vista bekannten Minianwendungen finden wir auf dem Desktop wieder. Aber Microsoft hat den Desktop im Detail und einige Komfortfunktionen erweitert, die wir in diesem Artikel zusammenfassen. Dazu gehört vor allem eine flexiblere Konfiguration der Task-Leiste, die Verbindung zum Metro-Startbildschirm und ein besserer Umgang mit zwei oder mehr Monitoren.

Metro-Apps auf dem Desktop

Im Grunde können Sie, sofern Sie die Metro-Apps aus dem neuen Windows-8-Store verwenden, nur ab zwei Bildschirmen wirklich effizient arbeiten. Geöffnete Apps lassen sich vom Hauptbildschirm nicht auf einen anderen Bildschirm verschieben. Immerhin können Sie zwei Metro-Apps auf dem Hauptbildschirm darstellen. Dazu ziehen Sie, nachdem Sie eine App geöffnet haben, eine weitere App aus der linken Seitenleiste und positionieren sie am linken oder rechten Rand. Ein dunkler Rahmen zeigt an, dass die App dort in einer verkleinerten Form fixiert wird. So können Sie auch mit nur einem angeschlossenen Bildschirm eine Metro-App und den Desktop nutzen. Wirklich komfortabel finden wir das in der aktuellen Version jedoch nicht.

Windows 8 Beta auf dem Desktop : Der Hauptbildschirm kann, wenn Sie eine Metro-App verwenden, in zwei Teile aufgeteilt werden. Nur im größeren Bereich können Sie das jeweilige Programm im vollen Umfang nutzen.

App und Desktop
Der Hauptbildschirm kann, wenn Sie eine Metro-App verwenden, in zwei Teile aufgeteilt werden. Nur im größeren Bereich können Sie das jeweilige Programm im vollen Umfang nutzen.

Wer zeitgleich sehr viele Programme geöffnet hat, wird mit den Metro-Apps vermutlich auch nicht warm werden, denn Windows 8 erlaubt maximal neun gleichzeitig laufende Apps. Für uns ist das unverständlich, denn es scheint, dass diese Anzahl allein dem Zwang der linken Seitenleiste folgt, die nur neun Plätze für Vorschaufenster vorsieht. Öffnen sie die zehnte App, wird automatisch die App geschlossen, die am längsten nicht genutzt wurde – ärgerlich ist das dann, wenn Sie per Alt+Tab durch die Programme wechseln und die eigentlich geöffnete App gar nicht mehr vorfinden. In diesem Fall sind Sie wieder gezwungen, den Umweg über den Startbildschirm zu gehen.

Neuer Windows Explorer

Eng mit dem Desktop verbunden ist auch der Windows-Explorer, der ebenfalls eine neue Oberfläche verpasst bekommen hat. Die Neuerung liegt in den bereits seit Office 2007 bekannten Ribbons, die die klassische Menüleiste ersetzen. Anstatt sich durch die einzelnen Menüs zu klicken, erhalten wir auf einen Blick die wichtigsten Funktionen. Im »Computer« finden Sie beispielsweise im ersten Reiter einen Button für die »Systemsteuerung«, »Programme deinstallieren oder ändern« oder zu den »Systemeigenschaften«. Wie bei Office ist der Umstieg aber auch hier Gewöhnungssache, denn am Anfang suchen wir immer wieder die eine oder andere Funktion. Die Ribbons kommen vor allem Benutzern entgegen, die sich ausschließloch per Maus durch Windows bewegen und kaum Tastenkombinationen nutzen.

Windows 8 Beta auf dem Desktop : Die Ribbons des Windows Explorer sind anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, helfen dann aber ungemein bei der Bedienung.

Start-Ribbons
Die Ribbons des Windows Explorer sind anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, helfen dann aber ungemein bei der Bedienung.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Diesen Artikel:   Kommentieren (106) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar kc3w
kc3w
#1 | 09. Mrz 2012, 17:12
Ich fände se nur schön wenn man die Metrooberfläche ausschalten könnte aber trotzdem Apps nutzten also Metroapps aufm Desktop.
rate (45)  |  rate (2)
Avatar LordKante
LordKante
#2 | 10. Mrz 2012, 10:49
Ich mag diese Ribbons irgendwie nicht. Kann mich daran einfach nicht gewöhnen. Lieber wäre mir eine Option um auf das Klassiche Menü umzuschalten zu können.
rate (42)  |  rate (5)
Avatar GEMS1
GEMS1
#3 | 10. Mrz 2012, 10:55
naja...eine beta ist doch dafür da, dass kritik geäußert werden kann/darf/soll

wartet das finale win 8 ab...
rate (34)  |  rate (2)
Avatar >°!!!°<
>°!!!°<
#4 | 10. Mrz 2012, 10:59
also, dass die den start-button abgeschafft haben, ist ja mehr als gewöhnungsbedürftig... ansonsten ist es besser, als ich dachte. organisation über apps? da habe ich erst einmal gedacht, was das auf einem desktop zu suchen hat? haben sie allerdings gut gelöst.
rate (6)  |  rate (3)
Avatar rayder2k
rayder2k
#5 | 10. Mrz 2012, 11:09
Zitat von GEMS1:
naja...eine beta ist doch dafür da, dass kritik geäußert werden kann/darf/soll

wartet das finale win 8 ab...


Das ist doch schon längst entschieden. Wirst sehen das du da kein
Wort mitzusprechen hast.
Das Windows wird für Leute gemacht die immer noch denken das der Monitor der PC ist und der Kasten darunter für den Strom.....
rate (39)  |  rate (9)
Avatar Takas
Takas
#6 | 10. Mrz 2012, 11:11
Wann führt Windows endlich die Möglichkeit von Tabs für den Windows-Explorer ein, so wie wir sie im Browser haben? Dann haben wir nicht mehr vier oder fünf Ordner offen, sondern eine Übersicht.
rate (28)  |  rate (1)
Avatar Kaptain_Knäckebrot
Kaptain_Knäckebrot
#7 | 10. Mrz 2012, 11:15
Zitat von LordKante:
Ich mag diese Ribbons irgendwie nicht. Kann mich daran einfach nicht gewöhnen. Lieber wäre mir eine Option um auf das Klassiche Menü umzuschalten zu können.


Der Unterschied ist eigentlich nicht so groß. Die Befehle sind anstatt untereinander nun einfach nebeneinander angeordnet, da sollte die Umgewöhnung nicht so schwer sein.
rate (10)  |  rate (3)
Avatar cushycrux
cushycrux
#8 | 10. Mrz 2012, 11:22
Das ein so grosser Laden uns diesen Schrott als neues Windows vorsetzt ist gerade zu ROFLig. Man könnt meinen es ist jeden Tag der erste April.

Ich kann jetzt also auf jedem Bildschirm einen anderen Hintergrund haben (Ganz ohne Zusatzsoftware!) [aber ne app für nen Startbutton herunterladen] - NEIN WIRKLICH, WOW!!! SCHMERZ LASS NACH...

Aber cool ist auch das die Fanboys schon vom Wagen singen und jede idiotische, nicht vorhandene oder komplett bescheuerte Funktion von Win 8 in den Himmel loben.

"Hurra wir verblöden!"
rate (22)  |  rate (37)
Avatar Noch verfügbarer Name
Noch verfügbarer Name
#9 | 10. Mrz 2012, 11:27
Also das beste neue Feature ist für mich bis jetzt wirklich die Möglichkeit, schnell mal versteckte Dateien ein- und ausblenden zu können, über die Checkbox auf dem entsprechenden Ribbon. Das war unter Windows 7 immer noch ziemlich umständlich, da man erst ins Ordner- und Suchoptionen Menü musste.

Ansonsten ist die Sache mit den Apps eigentlich richtig cool. Mir fallen viele Sachen ein, die dafür wie geschaffen wären, z.B. Chatprogramme, Browser, Videoplayer etc.
rate (7)  |  rate (4)
Avatar cushycrux
cushycrux
#10 | 10. Mrz 2012, 11:36
Zitat von Noch verfügbarer Name:
Also das beste neue Feature ist für mich bis jetzt wirklich die Möglichkeit, schnell mal versteckte Dateien ein- und ausblenden zu können, über die Checkbox auf dem entsprechenden Ribbon. Das war unter Windows 7 immer noch ziemlich umständlich, da man erst ins Ordner- und Suchoptionen Menü musste.

Ansonsten ist die Sache mit den Apps eigentlich richtig cool. Mir fallen viele Sachen ein, die dafür wie geschaffen wären, z.B. Chatprogramme, Browser, Videoplayer etc.


Jetzt sag mir doch bitte was der Vorteil ist ob Du auf Deinem Desktop oder Schnellstart oder Rocketdock einen Player startest oder von einem Augenkrebs-Menü startest? Ich check die Leute nicht...macht mich schlau. Ausserdem ist der Datenschutz bei Win 8 ein Witz. Die wollen ja noch mehr über mich wissen als Google und Facebook. Und das Abschaffen der Startbuttons als Entwicklung anzusehen, - naja...

Ok, wenn man sich diese Bewertungen anschaut bin ich nicht alleine:
http://www.chip.de/downloads/Windows-8-Bet a-Consumer-Preview-64-Bit_43463405.html

Es ist überhaupt auffällig das nur die Gamestart-Community Win8 gut findet, sonst hört man nur gegenteiliges, - was sagt us das?
rate (9)  |  rate (16)

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten