Acer : Laut Wong kühlt das »Tablet-Fieber« bereits langsam ab und die Kunden würden sich bereits wieder für Notebooks interessieren, vor allem dank der kommenden Ultrabooks von Intel und Windows 8.

Wie DigiTimes meldet, sehen auch andere Branchengrößen das ähnlich. Tablets würden vor allem zur Unterhaltung eingesetzt und damit ganz anderes als Notebooks, die auch zum Arbeiten oder Lernen verwendet werden. Die Motivation der Kunden, sich ein neues Tablet zu kaufen, sei daher wesentlich geringer als bei Notebooks und die Tablet-Verkäufe würden bald auf einem gewissen Niveau stagnieren.

Von Windows 8 wird erwartet, dass das Betriebssystem die Verkäufe von PCs und Notebooks wesentlich stärker ankurbeln wird als die von Tablet-Rechnern.