Windows 8 : Im offiziellen Entwicklerblog zu Windows 8 schreibt Steven Sinofsky, dass das Windows-Team starke Kritik an dem geplanten Ribbon-Interface des Windows-Explorers erwartet hatte und dies auch so erfolgt sei. Die Toolbars, die viele fortgeschrittene Nutzer und Kritiker bevorzugen, seien aber ironischerweise früher für Anfänger erschaffen worden, während Profis ursprünglich mit Tastenkürzeln arbeiteten.

Doch Experimente mit vielen anderen Möglichkeiten und Kombinationen hätten ergeben, dass die Ribbon-Oberfläche in den Produkten, die sie bereits einsetzen, die meisten Leute zufrieden stelle und die Nutzung der Funktionen auch wesentlich umfangreicher sei. Eine kleine Nutzergruppe werde aber vielleicht immer unzufrieden bleiben, egal wofür sich die Entwickler entscheiden.

Für die Nutzer des Media Centers hat Sinofsky eine gute Nachricht. Es wird auch in Windows 8 »definitiv« enthalten sein, allerdings erst in späteren Entwicklerversionen, damit länger an der Kompatibilität gearbeitet werden kann. In den ersten erhältlichen Vorab-Versionen von Windows 8 werden neben dem Media Center auch die Windows 7 Spiele, der DVD Creator und andere, weniger bekannte Programme fehlen. Was davon letztlich in welchen Versionen von Windows 8 enthalten sein wird, will Sinofsky verraten,wenn der Verkaufstermin näher rückt.