Windows 8 : Wie Windows-Chef Steven Sinofsky im Entwicklerblog zu Windows 8 schreibt, ist es das Ziel von Microsoft, die Installation zu vereinfachen und die dafür benötigte Zeit zu verkürzen. Aus diesem Grund wird Microsoft Windows 8 nicht nur im Handel anbieten, sondern auch den Online-Download ermöglichen.

Ein Scan des Rechners stellt fest, ob der PC mit Windows 8 kompatibel ist, ob Probleme mit Hard- oder Software zu erwarten sind und empfiehlt dann eine Windows-8-Version. Auch mit den Online-Versionen wird es auf Wunsch möglich sein, einen bootfähigen USB-Stick oder eine Installations-DVD zu erstellen.

Da der Produktschlüssel in der heruntergeladenen Online-Version integriert ist, entfällt bei einem Online-Upgrade auch dessen Eingabe. Wird Windows 8 aber von DVD oder USB-Stick installiert, wird auch der Produktcode abgefragt. Ein Upgrade auf Windows 7 benötigte bis zu 60 Klicks des Anwenders, bei Windows 8 sind es laut Microsoft nur noch 11.