Firefox 14 : Mit Firefox 14 will Mozilla vor allem die Sicherheit der Nutzern beim Websurfen erhöhen und nimmt dazu auch einige Änderungen an der Browseroberfläche vor. So kann die Adressleiste, die bei Firefox auch »Awesome Bar« genannt wird, Webadressen jetzt während des Tippens automatisch ergänzen.

Das Favicon von Webseiten wird nicht mehr in der Adressleiste angezeigt, sondern nur noch im dazugehörigen Tab. Dafür zeigt die Adressleiste nun den Status einer eventuellen verschlüsselten Verbindung und die Bestätigung der Inhalte an. Diese Kombination verhindert, dass Webseiten über ein Favicon eine verschlüsselte Verbindung vortäuschen.

Ein weiteres Sicherheitsfeature ist die automatische SSL-Verschlüsselung von Websuchen über Google. Über die about:config-Seite von Firefox 14 lassen sich Plug-Ins nun so konfigurieren, dass sie nur noch nach einem Klick und nicht mehr automatisch geladen werden. Diese Funktion soll allerdings noch bis Firefox 16 ausgebaut werden. Firefox 14 Beta ist über die Kanal-Webseite von Mozilla erhältlich.