Windows 8 : Microsoft hat seine Angestellten und Windows-Entwickler darüber informiert, dass die Bezeichnung »Metro« nicht mehr für die neue Windows 8 - oder Windows Phone 8-Kacheloberfläche verwendet werden soll. Stattdessen sollte man ab sofort »das neue Benutzerinterface« als Beschreibung verwenden.

Offiziell hat Microsoft inzwischen erklärt, dass man »Metro« nur während der Entwicklungsphase von Windows 8 als Codename verwendet habe und nun kurz vor der Veröffentlichung die »kommerziellen Bezeichnungen« verwenden wird. Sowohl The Verge als auch ZDNet vermuten hinter der überraschenden Entscheidung von Microsoft aber eher ein Markenrechts-Problem.

Gegenüber ZDNet erklärte ein Microsoft-Sprecher, dass es keinen Rechtstreit gäbe, der zur Abkehr von »Metro« geführt habe. Die Nachfrage, ob es einen Disput über die Rechte an der Bezeichnung gibt, der noch nicht zu einem Rechtsstreit geführt hat, wollte der Sprecher dann nicht mehr beantworten. Laut The Verge haben »Diskussionen mit einem wichtigen europäischen Partner« zur Entscheidung geführt, »Metro« durch einen anderen Begriff zu ersetzen, der erst Ende der Woche feststehen soll.

In den Spekulationen taucht vor allem die deutsche Metro AG, der international tätige Mutterkonzern von Media Markt und Saturn, immer wieder als mögliche Ursache auf. Das Unternehmen wollte das aber gegenüber The Verge weder bestätigen noch dementieren.