Windows 10 : Microsoft zeigt mögliche Änderungen am Start-Menü von Windows 10. Microsoft zeigt mögliche Änderungen am Start-Menü von Windows 10.

Während der BUILD-Entwicklerkonferenz hatte Microsoft auch mögliche Änderungen am Start-Menü des aktuellen Betriebssystems Windows 10 vorgestellt, die beispielweise die unteren Symbole wie »Ein/Aus«, »Einstellungen« oder »Alle Apps« in eine neue Leiste an der linken Seite verschiebt. Auch die Anzeige des eigenen Profils samt Bild wandert in diese Leiste, die außerdem ein neues sogenanntes »Hamburger«-Menü bietet.

Alle Inhalte, die bislang links im Start-Menü zu finden sind, wandern damit ein kleines Stück in Richtung Mitte. Obwohl Microsoft von den Windows Insidern wissen will, was sie von den gezeigten Änderungen halten, gab es nicht viel mehr Informationen dazu, so dass eine Beurteilung recht schwerfiel. Teilweise wurden die Ankündigungen auch missverstanden. Die Webseite WinBeta hat daher bei Microsoft um Klarstellungen gebeten. Die Microsoft-Entwicklerin Jen Gentleman hat auf die »höfliche Frage« von Zac Bowden reagiert und bei Sway einige Animationen veröffentlicht, die deutlicher zeigen, was die Anpassungen des Start-Menüs wirklich verändern.

Das Hamburger-Menü ruft beispielsweise eine Liste an selbst festlegbaren Verknüpfungen auf. Ein Klick auf »Alle Apps« sorgt aktuell dafür, dass in linken Bereich des Start-Menüs eine alphabetisch sortierte Liste aller installierten Programme angezeigt wird. Im neuen Start-Menü wird diese Liste stattdessen im rechten Bereich des Menüs aufgeführt, der üblicherweise wesentlich größer ist und damit eine übersichtlichere Anzeige einer größeren Anzahl an Apps erlaubt. Damit dürfte den Windows Insidern eine Entscheidung zu den geplanten deutlich leichter fallen als bisher. In der Umfrage will Microsoft unter anderem auch wissen, ob eine Option, die nur Live-Kacheln im Start-Menü ohne die Alle-Apps-Leiste anzeigt, interessant wäre.

Quelle: WinBeta, Sway