Steam : In einer eigenen Rubrik listete Steam vorrübergehend etwa 130 Kicktarter-finanzierte Titel auf. In einer eigenen Rubrik listete Steam vorrübergehend etwa 130 Kicktarter-finanzierte Titel auf.

Update (1. Juli): Aus bislang nicht bekannten Gründen hat Steam die eigens für Kickstarter-Projekte eingerichtete Seite wieder offline genommen. Nach den Spielen kann auf der Vertriebsplattform aber immer noch über die Kennzeichen »Kickstarter« oder allgemeiner »Crowdfunded« gesucht werden.

Originalmeldung: Auf Steam gibt es seit kurzem eine neue Rubrik, über die ausschließlich Kickstarter-Projekte gefunden werden können. Etwa 130 Spiele sind dort schon unter dem Motto »You made them. You backed them. Now play them.« gelistet, die also über Crowdfunding finanziert wurden.

Einige der Titel wie etwa Broken Age, Wasteland 2 oder Shadowrun Returns haben natürlich schon große mediale Aufmerksamkeit erhalten, doch finden sich beim Stöbern auch viele weniger bekannte Projekte, die in jüngster Zeit oft auch nach dem Early-Access-Prinzip veröffentlicht wurden. Seien es Blade Symphony, Ghostcontrol Inc. oder Nekro - um nur einige davon zu nennen.

Besondere Rabatte für die Kickstarter-Spiele gibt es trotz der neuen Rubrik momentan aber nicht auf Steam. Überhaupt wird das Angebot auch noch nicht weiter auf dem Startportal der Vertriebsplattform beworben. Mehr ist womöglich erst für einen späteren Zeitpunkt geplant.

Erst kürzlich vereinfachte Kickstarter seine Regeln für den Start einer Crowdfunding-Kampagne. Steam stellte hingegen einen neuen Nutzerrekord auf: Am 29. Juni (während des »Summer Sales«) waren über acht Millionen User gleichzeitig eingeloggt.

Unsere Galerie zeigt den Werdegang von Steam – vom Serverbrowser für Counter-Strike hin zur wichtigsten Online-Plattform für PC-Spiele. (Bild: DiglidiDudeNG, Deviantart.com)