Steam : Steam verhilft jüngst abgegebenen Nutzer-Wertungen für Spiele zu mehr Aufmerksamkeit und Relevanz. Steam verhilft jüngst abgegebenen Nutzer-Wertungen für Spiele zu mehr Aufmerksamkeit und Relevanz.

Valve passt das Nutzer-Review System auf der digitalen Vertriebsplattform Steam an: Statt alle über die Zeit eingereichten Bewertungen in einen Topf zu werfen, soll neueren Reviews nun mehr Bedeutung beigemessen werden.

Deshalb gibt es neben der Anzeige für die durchschnittliche Wertung insgesamt und auch einen Wert, der den Durchschnitt aller zuletzt abgegebenen Bewertungen anzeigt. Steam möchte so offenbar Updates, Download-Inhalten und dem Ende von Early-Access-Phasen Rechnung tragen.

Heißt also: Ein Spiel, das sich zuletzt konstant weiterentwickelt und verbessert hat, wird nicht mehr ausschließlich mit den negativen Bewertungen früherer Tage belastet. Nutzer erkennen am sogenannten Recent-Review-Score steigende Tendenzen bei der Käuferzufriedenheit direkt auf den ersten Blick.

Außerdem können nun auch die Recent-Reviews weiter sortiert werden.

Insgesamt wirkt die neue Aufmachung durch die zusätzlichen Review-Spalten, Reiter und Texte zwar etwas unübersichtlicher als zuvor. Wer sich näher mit den abgegebenen Bewertungen befassen möchte, findet nun aber schnell zusätzliche Details und Sortieroptionen.

Unsere Galerie zeigt den Werdegang von Steam – vom Serverbrowser für Counter-Strike hin zur wichtigsten Online-Plattform für PC-Spiele. (Bild: DiglidiDudeNG, Deviantart.com)