Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Seite 1 2 3

Filmkritik zu James Bond 007: Skyfall | Seite 3

Ein Stehaufmännchen wird erwachsen

Alte Bekannte

Was macht man, wenn man alte Traditionen pflegen, sich aber nicht wiederholen will? Man interpretiert den alten Kram einfach neu: So geschehen mit Q. Bonds bekannter Gadgetlieferant bekommt in Skyfall eine Verjüngungskur spendiert. Gespielt wird er nun von Ben Whishaw (deutschen Kinogängern vor allem als Grenouille im Film Das Parfum bekannt) als neunmalkluger Nerd, der sich viel zu gut mit Computern auskennt.

Hercules (4. September 2014)
Und nochmal Hercules im Jahr 2014. Söldner Hercules (Dwayne Johnson) metzelt sich nach dem Tod seiner Familie durch das antike Griechenland, bis der Auftrag des König von Thrakien ihm das Leid der Welt vor Augen führt.

Sein erstes Aufeinandertreffen mit Bond in der Londoner National Gallery ist ein kleines Highlight des Films. Zwei Welten prallen aufeinander: Ein junger Schreibtischtäter gegen einen Handwerker, der jedes Problem persönlich lösen will. Das Unbehagen des älteren Agenten ist Daniel Craig dabei ins Gesicht geschrieben, als ihm ein junger Mann auf einmal seinen Job erklären will. Qs Vision ist auch Programm für Skyfall: »Wir setzen nicht mehr auf explodierende Kugelschreiber.« Moderne Zeiten sind angebrochen!

Das ist aber nicht die einzige heilige Kuh, die in Skyfall geschlachtet wird. So darf Daniel Craig in einer kurzen Szene ein Bier trinken – ein Sakrileg, was im April, als es bekannt wurde, zu regelrechten Fanprotesten geführt hatte. Traditionsbewusste Bond-Fans wird es aber freuen, dass das klassische Bond-Auto schlechthin, ein Aston Martin DB5 in einer Ausführung, die an Goldfinger erinnert, einen Auftritt hat und nicht unerheblich zur Handlung beiträgt.

Weltenwanderung

England, Schottland, Shanghai, Istanbul und das ebenfalls türkische Adana:James Bond hat in anderen Filmen schon größere Reisen unternommen. Dafür kehrt der Agent für sein 50-jähriges Filmjubiläum in seine britische Heimat zurück. Filmisch eine große Vorlage für den Regisseur Sam Mendes, der die die erste Stunde in grellen Farben inszeniert und für das Finale in England und Schottland fast drastisch auf Farben verzichtet. So reiht er sich in die Tradition anderer Regisseure ein, die Bond ihren Stempel aufdrücken wollten. Ihm gelingt das auch: Sein Bond nimmt sich sehr viel Zeit. Es wird geradezu ungewöhnlich viel geredet. Details wie Übergänge von einem Swimming Pool ins regnerische London sind bis in Kleinste ausgearbeitet.

James Bond 007: Skyfall : Die Eröffnungssequenz spielt in der Türkei. Die Eröffnungssequenz spielt in der Türkei. Das macht Skyfall auch als Film interessant. Wer sich lieber auf große Action freut, wird ebenfalls bestens bedient. Exemplarisch dafür ist die Eröffnungssequenz, die eine Verfolgungsjagd durch die engen Gassen Istanbuls zeigt. Man fühlt sich da etwas an Jason Bourne erinnert, trotzdem bleibt es immer spannend. Wenig später spielt der Regisseur auch mit Licht und Schatten, wenn während eines Kampfes in einem Wolkenkratzer nur noch die Umrisse der Protagonisten zu sehen sind und sich der Regisseur bei den Schnitten zurückhält.

Allerdings war die Filmlänge von 143 Minuten keinesfalls nötig. Es ist zwar wohltuend, wenn sich ein Kinostreifen auch mal Zeit lässt und dem Zuschauer Raum zum Atmen gibt. Der eine oder andere Handlungsschlenker ist aber zu viel. Insgesamt macht Skyfall trotzdem Spaß, weil er trotz unterschiedlichster Elemente als Einheit funktioniert.

Fazit

Christian Merkel: »Wer James Bond mag, wird Skyfall lieben. Der Regisseur Sam Mendes trifft einen Tonfall, der in die Zeit passt, aber die alten Fans nicht vergisst. Da stören dann ein paar Längen und teilweise abstruse Logiklöcher nicht. Der Kinogänger darf sich auf eine zweistündige Mixtur aus Action, exotischen Locations, ein paar Bond-Girls und einem exzentrischen Bösewicht freuen, die zwar nicht so geradlinig wie Casino Royale ist, dafür aber sehr unterhaltend.«

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (71) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar Rettungsschirm
Rettungsschirm
#1 | 17. Okt 2012, 16:44
Hirn aus, Pocorn rein und ab gehts...Spaß hats gemacht.
rate (14)  |  rate (42)
Avatar Hadamar
Hadamar
#2 | 17. Okt 2012, 16:44
"Heather Mason (Adelaide Clemens) ist gerade 18 Jahre alt geworden, als ihr Vater (Sean Bean) spurlos verschwindet."

Oho was wohl mit Sean Bean in Silent Hill passieren wird... ;)
rate (9)  |  rate (3)
Avatar Lucky#Slevin
Lucky#Slevin
#3 | 17. Okt 2012, 16:52
Angucken tu ich ihn mir eh, egal wie die Kritiken sind.

Ich mochte Casino Royale, Quantum Trost war noch im positiven Bereich, aber nich ganz so gut. Ich sehe die drei Filme für mich irgendwie als Trilogie, so wie die Dark Knight Reihe.

Von daher bin ich gespannt drauf!
rate (13)  |  rate (2)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#4 | 17. Okt 2012, 16:53
Zitat von Hadamar:
"Heather Mason (Adelaide Clemens) ist gerade 18 Jahre alt geworden, als ihr Vater (Sean Bean) spurlos verschwindet."

Oho was wohl mit Sean Bean in Silent Hill passieren wird... ;)


Sean Bean ist ein laufender Spoiler. Entweder er ist böse oder bald tot :D

James Bond hat mich eigentlich nie interessiert. Die alten waren immer solche Action-Spaß-Playboy-Filme und die neuen sind durchschnittliche Actionkost, außer das ich Daniel Craig (Flashbacks of a fool, Layer Cake) mag.
rate (5)  |  rate (4)
Avatar youKilledjollow
youKilledjollow
#5 | 17. Okt 2012, 16:54
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#6 | 17. Okt 2012, 16:56
wie können denn "abstruse Logiklöcher" nicht stören? Logiklöcher machen allgemein einen ganzen Film kaputt, wer sowas auch hasst empfehle ich Pandorum und auch die Insel ist sehr gelungen (erwartet keinen typischen Michael Bay film :D).
rate (8)  |  rate (2)
Avatar Pearson
Pearson
#7 | 17. Okt 2012, 16:57
Danke, aber hab jetzt nicht euer review gebraucht um zu wissen das dies ein guter bond ist.
rate (2)  |  rate (4)
Avatar Heckenzhocker:D
Heckenzhocker:D
#8 | 17. Okt 2012, 17:06
Zitat von François Truffaut:


>Mag Logiklächer nicht
>Mag Michael Bay

Yeah.


ich hasse michael bay, der film ist aber trotzdme gut :D
rate (6)  |  rate (7)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#9 | 17. Okt 2012, 17:09
Zitat von Heckenzhocker:D:


ich hasse michael bay, der film ist aber trotzdme gut :D


Ist auch sein (imo) bester Film. Das kann aber natürlich auch an der Buchvorlage liegen. Zumindest ist es eben kein stumpfer Blockbuster (im wahrsten Sinne des Wortes) und ich mag Ewan McGregor (oder wie man den schreibt), Steven Buscemi ist immer cool und Scarlett Johansson ist auch immer gut anzusehen :-)
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Spielführer
Spielführer
#10 | 17. Okt 2012, 17:12
Also ich freue mich tierisch drauf. Ich finde Craig ist einer - wenn nicht der Beste - Bond Darsteller. Find die echt gut gemacht und das Titellied von Adele ist auch Bombe!
rate (15)  |  rate (2)
1 2 3 ... 7 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > James Bond 007: Skyfall
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten