Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Seite 1 2

Filmkritik zu Hotel Transsilvanien | Seite 2

Lasst uns über Twilight lachen

Verkehrte Welt und familientauglicher Horror

In 'Hotel Transsilvanien' fürchten sich die Monster vor den Menschen. Es könnte sich ja ein böser Zeitgenosse unter dem Bett verstecken, sagt Dracula. Mit diesem – verkehrten – Ansatz richtet sich der Film klar an die Zielgruppe Kinder. Dazu gibt es den Halloween-passenden Gruselfaktor, ohne groß Ängste zu schüren.

Hotel Transsilvanien : In den USA wurde der Film rund um die Monstertruppe der erfolgreichste Septemberstart aller Zeiten. In den USA wurde der Film rund um die Monstertruppe der erfolgreichste Septemberstart aller Zeiten. Aber 'Hotel Transsilvanien' schafft es, vor allem visuell, auch den Ansprüchen der älteren Animationsfans zu genügen. Regisseur Genndy Tartakowsky lässt in seinem Kinoregiedebüt nicht nur die Puppen tanzen, sondern erschafft auch eine ganze Palette der Kult-Horrorfiguren neu. Diese sind zwar grotesk und sehen zum Teil zu wüst für Kinderaugen aus, machen dies durch ihre liebenswerte Art aber schnell wieder wett.

So kann sich auch ein erwachsener Grusel-Fan köstlich amüsieren, wenn ein familientauglicher Frankenstein, Quasimodo, Zombies oder die Werwolf-Großfamilie mit den ungezogenen Kindern über die Leinwand flimmern um mit Mavis ihren Geburtstag zu feiern.

Bezug zur Realität

Ganz nebenbei spricht ‚Hotel Transsilvanien‘ sozialpolitische Themen an, die an den kleinen Kinogängern wohl vorbeigehen dürften. Für den erwachsenen Zuschauer ist der nicht gerade subtile Vergleich mit politischen Gleichberechtigungsbewegungen aber nicht zu übersehen. Die Monster werden von den Menschen aufgrund ihres anderen Aussehens diskriminiert. So müssen diese am Rande der Gesellschaft und in ständiger Furcht leben – eine arg platte Allegorie, die Kinder wohl dazu anregen soll, Neuem gegenüber offen zu sein.

Schöner sind die kulturellen Anspielungen. Rucksacktourist Jonathan ist der absolute Stereotyp eines verpeilten Weltenbummlers der heutigen Generation. Dracula versucht sich an Rap und Breakdance. Und Papa Werwolf ist gestresst von seiner wilden Rasselbande. Und dann ist da natürlich noch die unweigerliche Parallele zum 'Twilight' Universum.

Diese wird spätestens dann ersichtlich, wenn sich eine Liebelei zwischen Mavis und Jonathan ankündigt. Doch es wäre ja gelacht, wenn dem nicht Kontra geboten würde! So regt sich Dracula auch noch darüber auf, wie Vampire in 'Twilight' porträtiert werden und sorgt damit für Schmunzeln beim Zuschauer.

Fazit (Anne Facompre): Hotel Transsilvanien scheint in der ersten Hälfte noch etwas langatmig, zieht dann aber an und wirkt gegen Ende doch recht kurzweilig und unterhaltsam. Insgesamt ist der Film ein gelungenes Abenteuer für alle, die gute Animation mögen. Die kulturellen Witze und netten Anekdoten, gepaart mit den liebevoll neu erschaffenen altbekannten Monstern aus der Horrorwelt, sorgen dafür, dass Jung und Alt sich gleichermaßen gut im Kino amüsieren dürften.

The Purge: Anarchy (31. Juli 2014)
Einmal im Jahr ist es jedem Menschen gestattet, 12 Stunden lang alle Verbrechen zu begehen, ohne bestraft zu werden – die sogenannte »Säuberung«. Die Fortsetzung von »The Purge« spielt zeitgleich zum ersten Teil, erzählt aber die Geschichte eines Paares, das zum ungünstigsten Zeitpunkt eine Autopanne hat.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Diesen Artikel:   Kommentieren (18) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar UrielVentris
UrielVentris
#1 | 25. Okt 2012, 18:42
Gottseidank bekommt man in der deutschen Version nichts von Adam Sandler mit.
rate (28)  |  rate (5)
Avatar Kaimanic
Kaimanic
#2 | 25. Okt 2012, 18:57
Für mich als Fan von Computergerenderten Filmen ein muss. Und Josefine Preuß ist so knuffig.
rate (7)  |  rate (4)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#3 | 25. Okt 2012, 19:40
Hört sich nach nach nem echt witzigen und guten Familienfilm an!
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Mondlicht
Mondlicht
#4 | 25. Okt 2012, 20:39
Eigentlich ist es ja Frankensteins Monster, nicht Frankenstein selbst, der sich in dem Hotel erholt.
Ansehen werde ich ihn mir aber auf jeden Fall. :)
rate (7)  |  rate (2)
Avatar tehELiTEronny1337
tehELiTEronny1337
#5 | 25. Okt 2012, 20:39
ich mag filme.
rate (17)  |  rate (2)
Avatar ScimiX
ScimiX
#6 | 25. Okt 2012, 21:40
Zitat von Kaimanic:
Für mich als Fan von Computergerenderten Filmen ein muss. Und Josefine Preuß ist so knuffig.


ich dachte erst diese Josephine Preuß wäre Karen Gillan die Amy Pond in Dr. Who spielt Oo die ähnlichkeit ist verblüffend
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Shieky
Shieky
#7 | 25. Okt 2012, 23:21
Animationsfilme sind meiner meinung nach die besten, die sind eigentlich immer gut :D
rate (2)  |  rate (4)
Avatar dereric
dereric
#8 | 26. Okt 2012, 00:49
Es ist NICHT FRANKENSTEIN!!!
Es ist Frankensteins Monster!!!

Frankenstein hieß der Wissenschaftler, der das Monster zusammengeflickt hat!

Und der Dracula wird von Rick Cadingens (Bullyparade) gesprochen was besser klingt als die Synchronstimme von Arschdämlich Sandler
rate (12)  |  rate (1)
Avatar Leuchtstoffdildo
Leuchtstoffdildo
#9 | 26. Okt 2012, 01:24
Hätte gern Franc Tauschs Meinung zum Film....

:(

so long and peace
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Dr.Popeye
Dr.Popeye
#10 | 26. Okt 2012, 06:40
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Filmkritiken > Hotel Transsilvanien
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten