Servicewüste Deutschland Teil 2 : Daniel Matschijewsky lässt sich von der Hotline beraten. Daniel Matschijewsky lässt sich von der Hotline beraten. Der Raum abgedunkelt, die Cola eisgekühlt und die Chipstüte neben der Tastatur - ideale Bedingungen für ein spannendes Abenteuer in Max Payne 2. Doch was ist das? Kurz vor Abschluss einer kniffligen Mission bleibt Max plötzlich wie angewurzelt stehen. Das Bild friert ein, der Computer reagiert nicht mehr - Absturz! Auch nach wiederholtem Laden des Spielstandes ist keine Besserung in Sicht. Vielleicht hilft ein Blick ins Handbuch. Doch statt nützlicher Tipps gibt's nur eine Supportnummer. Sollen wir anrufen? Könnte teuer werden, immerhin verlangt Publisher Take 2 pro Minute 24 Cent. Egal, der Spielspaß geht vor. Doch siehe da: Die Hotline ist nur zwischen Montag und Freitag besetzt und jetzt am Wochenende nicht zu erreichen. Da müssen Max, die Cola und das Knabberzeug wohl noch etwas warten. Ob der Anruf am Montag schließlich geholfen hat, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Im zweiten Teil unserer Reportserie zum Kundenservice der deutschen Spielehersteller haben wir uns die Telefon-Hotlines der größten Spiele-Publisher vorgeknöpft und dabei besonders darauf geachtet, was sich seit unserem letzten Test vor immerhin vier Jahren getan hat.