Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.
Seite 1 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 17

Special: GameStar-Jubiläum | Seite 10

Wir feiern 15 Jahre GameStar

2005

World of Warcraft übernimmt die Macht. Jeder, so scheint es, ist in Azeroth unterwegs. In Bussen, auf Schulhöfen und wahrscheinlich selbst in der SPD-Parteizentrale bestimmen Fachsimpeleien über Buffs, Raids und Mobs den Alltag. Wir fragen uns: Warum überhaupt noch Hefte machen, wenn sowieso niemand mehr ein anderes Spiel braucht? Unsere Bedenken zerstreuen sich, als im Juni ein weiterer Superhit folgt: Battlefield 2. Das war’s dann. Die einen spielen World of Warcraft, die anderen Battlefield 2 . Wir fragen uns erneut, warum wir überhaupt noch Hefte machen.

Aber so dramatisch sieht’s dann doch nicht bei der Themenlage aus. Das ZDF sorgt für den Aufreger 2005. Frontal 21 bringt den Bericht »Gewalt ohne Grenzen - brutale Computerspiele im Kinderzimmer«, wir bringen später 51.000 Unterschriften von empörten Spielern beim ZDF vorbei. Unterschriften gegen unfaire, unsachliche und schlicht falsche Berichterstattung.

Top: Battlefield 2 (93 Punkte, GS 08/05)
Die Schlachtfelder liegen in einer fiktiven Gegenwart und punkten durch Klassen, Karten und neuem Commander-Modus.

Das Riesenspiel

In den USA startet die als Spiel getarnte Modedroge World of Warcraft am 23. November 2004, die deutsche Version folgt mit vier Monaten Verspätung am 11. Februar 2005. Weil wir das Spiel allerdings unbedingt schon vor dem deutschen Starttermin ausgiebig testen wollen, muss ein amerikanischer Account her.

GameStar-Jubiläum : World of Warcraft hat nicht nur das Online-Rollenspiel-Genre entscheident geprägt, sondern das Genre auch einem breiten Publikum eröffnet. World of Warcraft hat nicht nur das Online-Rollenspiel-Genre entscheident geprägt, sondern das Genre auch einem breiten Publikum eröffnet. Den kapert der Betatest-Veteran und Tester Michael Graf kurzerhand vom US-Korrespondenten Roland Austinat (»Aber ich wollte den Account einem Freund zum Reinschnuppern geben!« - »Bin schon eingeloggt!«) Schließlich gibt’s in GameStar 03/05 90 Punkte für eines der wichtigsten Spiele dieser Generation, einen Koloss, der das Online-Rollenspiel-Genre zwar nicht neu erfindet, aber dank seiner Zugänglichkeit dem Massenmarkt öffnet.

Bereits im April 2005 verzeichnet Azeroth weltweit über zwei Millionen Einwohner und überholt so den bisherigen Spitzenreiter Lineage aus Korea. Zeitweilig liefert Blizzard keine neuen Exemplare mehr an Händler, um die ächzenden Server nicht noch weiter zu belasten. Ein Phänomen ist geboren, das in seiner Hochzeit Ende 2010 rund 12 Millionen Menschen fesselt und den MMO-Markt bis heute prägt - auch wenn die Abonnentenzahlen inzwischen schrumpfen, derzeit sind’s noch rund neun Millionen.

Frontal daneben

GameStar-Jubiläum : Gunnar Lott übergibt die Unterschriften an Frontal 21-Redaktionsleiter Dr. Claus Richter (links)und ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender (Mitte). Gunnar Lott übergibt die Unterschriften an Frontal 21-Redaktionsleiter Dr. Claus Richter (links)und ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender (Mitte). Am 26. April 2005 sendet das ZDF-Magazin »Frontal 21« einen Bericht namens »Gewalt ohne Grenzen - brutale Computerspiele im Kinderzimmer«. Die reißerische Panikmache unter dem Deckmäntelchen öffentlich-rechtlicher Berichterstattung verärgert die Spielerschaft - und natürlich auch GameStar. In einem offenen Brief fordern wir den ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender auf, »in Zukunft das Themenfeld PC- und Videospiele mit Fairness zu behandeln. Eine Unterhaltungsform, die von Millionen Deutschen friedlich genutzt wird, verdiente eine differenziertere Betrachtung, keine Stammtisch-Polemik.«

Zugleich starten wir eine Petition und sammeln 51.000 Unterschriften von Spielern, die’s genauso sehen. Das ZDF zeigt sich gesprächsbereit, am 2. September übergibt unser Chefredakteur Gunnar Lott die Unterschriften an Brender, den Frontal-Autor Rainer Fromm, den Redaktionsleiter Dr. Claus Richter und den Moderator Theo Knoll. Das folgende Gespräch endet jedoch nicht im Konsens, Dr. Richter beharrt darauf, dass der Frontal-Bericht auf »anerkannte Missstände« hinweise. Wir nehmen uns vor, uns weiter gegen unsachliche Berichterstattung zu wehren und für die Spieler einzusetzen.

Das Ende des Druckers

August 2005: Schon zum zweiten Mal stapeln sich in den Redaktionsfluren die Pappkartons, wir ziehen in ein frisches Verlagsgebäude. Das prominenteste Opfer des Umzugs ist der »Drucker ganz am Ende«, dessen Auftritte bis dahin jede Episode von »Die Redaktion« krönten: Immer musste der Kollege Jörg Spormann zum Abschluss durch den langen Gang zum Drucker latschen, und nie durfte er das Druckerzeugnis mitnehmen, weil irgendwas (Fisch, Blendgranate, Drive-by-Shooting) dazwischen kam.

GameStar-Jubiläum : Der Drucker am Ende des Ganges ist noch heute einer der beliebtesten Running Gags der Redaktions-Folgen. Auch wenn er seit Jahren nicht mehr aufgetaucht ist. Der Drucker am Ende des Ganges ist noch heute einer der beliebtesten Running Gags der Redaktions-Folgen. Auch wenn er seit Jahren nicht mehr aufgetaucht ist.

In den neuen Büros gibt‘s aber nur steril-moderne Druck-Fax-Kopier-Kolosse, also geht der alte Tintenspucker in den Ruhestand - und wird in der Folge »Die Quest« (Ausgabe 12/05) fachgerecht zu Klump geschlagen.

Der Kaffee-Skandal

Eigentlich sollten bei 2k Games die Sektkorken knallen: GTA: San Andreas ist im Oktober 2004 für die Playstation 2 erschienen, am 7. Juni 2005 folgen die Version für den PC sowie die Xbox - und die Verkaufszahlen entwickeln sich bestens, bis 2008 werden weltweit 22 Millionen Exemplare über die Ladentheken gehen. Im Test in Ausgabe 08/95 verleihen wir dem Gangsta-Abenteuer zudem satte 90 Wertungspunkte.

GameStar-Jubiläum : In Deutschland kaum der Rede wert, in den USA der Grund für einen riesigen Aufschrei: Die Hot Coffe-Mod. In Deutschland kaum der Rede wert, in den USA der Grund für einen riesigen Aufschrei: Die Hot Coffe-Mod. Also alles gut? Denkste, im Juni 2005 sorgt eine holländische Mod mit dem unscheinbaren Namen »Hot Coffee« für Furore. Die schaltet ein Sex-Minispiel frei, das die Entwickler ursprünglich deaktiviert hatten: Wenn der Held CJ eine Freundin lange genug bezirzt hat, lädt sie ihn auf eine Tasse Kaffee ein - und die beiden hüpfen in die Kiste.

Dabei bleibt San Andreas überaus züchtig, das Liebespaar behält sogar seine Klamotten an. Was in Europa nur als kurioses Detail beschmunzelt wird (auch in unserem Test), explodiert in den prüden USA und in Australien zum Skandal. Während die Australier das Spiel gleich ganz verbieten, heben die Amerikaner die Altersempfehlung von »Mature« (ab 17) auf »Adults Only« (ab 18) an. Daraufhin weigern sich alle namhaften Handelsketten, GTA: San Andreas anzubieten - aus Angst, als Pornographie-Verkäufer gebrandmarkt zu werden.

Hastig strickt der Entwickler Rockstar eine neue Version ohne Liebes-Minispiel, ein Patch entfernt es zudem aus bereits verkauften Fassungen. Dennoch verklagen zahlreiche Spieler den Publisher 2k Games - und erringen zumindest einen Teilsieg: Jeder Käufer, der ein schriftliches Statement unterzeichnet, dass ihn die Liebesszenen verstört haben, bekommt ein sexfreies San Andreas und 35 Dollar Schadenersatz. Bis 2008 nahmen über 2.600 Spieler das Angebot an, insgesamt dürfte der Rechtsstreit 2k Games über zwei Millionen Dollar gekostet haben. Und all das wegen einer kleinen Mod.

GameStar 01/2005
Half-Life 2Titelstory mit Mega-Test und allem über Hauptpersonen, Multiplayer-Modus, Lokalisierung, Online-Aktivierung und Technik Check. Außerdem: GTA San Andreas- , Knights of the Old Republic 2-und Guild Wars-Preview. Medal of Honor: Pacific Assault, Prince of Persia 2, NBA Live 2005, Siedler 5 und NfS Underground 2 im Test.
Diesen Artikel:   Kommentieren (210) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 20 weiter »
Avatar Vögelchen
Vögelchen
#1 | 29. Aug 2012, 13:41
Glückwunsch Gamestar und auf die nächsten 15!
rate (108)  |  rate (8)
Avatar vel0cirapt0r
vel0cirapt0r
#2 | 29. Aug 2012, 13:42
Glückwunsch! Und macht weiter wie bisher! :)
rate (41)  |  rate (10)
Avatar DrProof
DrProof
#3 | 29. Aug 2012, 13:43
Mick Schnelle... the Master of Simulation =)
Vermisse seine zynischen Tests...
rate (87)  |  rate (2)
Avatar acidshallburn
acidshallburn
#4 | 29. Aug 2012, 13:46
Zitat von Vögelchen:
Glückwunsch Gamestar und auf die nächsten 15!


Das ist wohl mehr Wunschdenken.
rate (21)  |  rate (83)
Avatar Magicnorris
Magicnorris
#5 | 29. Aug 2012, 13:47
Zitat von acidshallburn:

Das ist wohl mehr Wunschdenken.

Man kann auch online überleben. :)

Glückwunsch Gamestar.
rate (65)  |  rate (4)
Avatar Omnom
Omnom
#6 | 29. Aug 2012, 13:48
Raumschiff Gamestar ! :D
rate (49)  |  rate (2)
Avatar 123Christian
123Christian
#7 | 29. Aug 2012, 13:48
HBD
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Vögelchen
Vögelchen
#8 | 29. Aug 2012, 13:53
Zitat von acidshallburn:

Das ist wohl mehr Wunschdenken.

Es ist ja auch ein GlückWUNSCH.

Abgesehen davon, zumindest als Online-Platform wird die GS überleben, da platziert sie sich ja immer mehr. Siehe die neuen YouTube Kanäle. Das Heft lese ich selbst auch nicht mehr.
rate (8)  |  rate (12)
Avatar bozz1
bozz1
#9 | 29. Aug 2012, 13:53
Gothic fehlt unter TOP ^^
rate (23)  |  rate (4)
Avatar Rettungsschirm
Rettungsschirm
#10 | 29. Aug 2012, 13:53
1997 ... ein haufen Nerds ...
2012 ... Buisness ...

achja...ich vermisse die 90er^^

dennoch lese ich die Gamestar witerhin gerne
rate (64)  |  rate (5)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Artikel > Specials > GameStar-Jubiläum
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten