Artikel

Die Artikel-Übersicht auf GameStar.de mit Previews, Hintergrund-Berichten, Reports, Kolumnen, Interviews, Kinofilm-Kritiken und mehr.

Special: Highlights, Enttäuschungen, Wünsche

Mein Jahresrückblick 2012: Markus Schwerdtel

Markus backt gerne Kickstarter-Projekte, ärgert sich über F2P-Bezahlmodelle und kann kaum die neue Konsolengeneration erwarten.

Von Markus Schwerdtel |

Datum: 28.12.2012


Mein Highlight des Jahres: Spiele-Demokratie dank Kickstarter

Highlights, Enttäuschungen, Wünsche : Ja ja, Crowdfundingist das Buzzword des Jahres 2012 und sollte eigentlich verboten werden. Aber was dieses Jahr auf Seiten wie Kickstarter.com abging, war tatsächlich phänomenal. Auch wenn böse Menschen Kickstarter als Sammelbecken ansonsten unvermittelbarer Entwickler-Querköpfe bezeichnen, nirgendwo sonst ist der Kontakt zwischen Machern und Konsumenten so eng wie hier.

Egal ob bei Tim Schafers Double Fine Adventure , Märchenonkel Molyneux‘ Project Godus , David Brabens Elite Dangerous oder sogar bei einem Hardware-Experiment wie die Android-Konsole Ouya – ich finde es furchtbar spannend, mit welchen teils irren Ideen und verloren geglaubtem Herzblut vor allem Entwickler-Veteranen hier ungeschützt durch Publisher und PR vor die Spielerschaft treten. Der Nachteil für mich: Ich bin bei jedem auch nur halbwegs interessanten Projekt natürlich sofort als Unterstützer dabei (gern auch in höheren Tiers). Wenn die Dinger tatsächlich alle verwirklicht werden, bin ich vermutlich pleite – aber um eine Menge cooler Spiele reicher!

Meine Enttäuschung des Jahres: Ich kann kein Free to Play

Zum Thema » Jahresrückblicke 2012 Alle Rückblicke in der Übersicht Advanced Warfare ab 54,99 € bei Amazon.de Die Anno-Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingsspielen, schon von Anfang an. Umso gespannter war ich auf Anno Online . Klingt ja auch super, von immer und überall aus im Browser spielen, ohne Installation und Hardware-Stress. Problem: Ich komme mit der Free-to-Playisierung des Spielprinzips nicht klar. Im Normal-Anno setze ich die Spielgeschwindigkeit hoch und baue quasi im Turbomodus. Denn schnell muss es gehen, ich habe zwei Kinder, viel zu spielen und wenig Zeit. In der Browser-Fassung von Anno aber muss ich warten oder eben Rohstoffe für echte Kohle kaufen – Geldbeutel statt Zeitbeschleunigung.

Das mag ich nicht! Intellektuell ist mir natürlich klar, dass F2P gerade bei Aufbauspielen ein durchweg faires Bezahlmodell ist. Trotzdem ist die Kreditkartenzück-Hemmschwelle riesig, denn ich weiß ja ganz genau, wie Anno auch ohne funktionieren könnte. Das heißt für mich, dass ich dann doch lieber bei den »alten« Annos bleibe. Ganz ohne Browser und dafür so schnell oder langsam, wie ich das will.

Mein Wunsch für 2013: Neue Konsolen

Der beste Geruch der Welt? Der von frisch ausgepackter Elektronik! Nichts duftet so verheißungsvoll und optimistisch das Plastik und Metall von Leiterplatten, vermischt mit Lösungsmitteln und Weichmachern aus chinesischen Fabriken. Und ganz besonders gut riechen für mich neue Konsolen, zuletzt zum Beispiel Nintendos Wii U. Nur: Wo bleiben die olfaktorischen Spaßpakete von Microsoft und Sony? Xbox 360 und PlayStation 3 sind nun wirklich am Ende ihrer Leistungsfähigkeit, jeder Discounter-Billig-PC bringt deutlich bessere Grafikleistung.

Die Technik der aktuellen Konsolengeneration bremst zudem die Spiele-Evolution, weil sich Entwickler der Verkaufszahlen wegen immer am kleinsten gemeinsamen Hardware-Nenner orientieren. Die großen Konsolen-Hersteller müssen mutig in Technik investieren und einen echten Leistungssprung hinlegen, damit unser Hobby weiter gedeiht. Und wenn Sony oder Microsoft das nicht hinkriegen, dann muss es vielleicht Valve mit seiner Steam-Box richten. Egal wie: Ich will weiter auf dem Sofa spielen, aber neue Technik muss her!

Highlights, Enttäuschungen, Wünsche : Wenn Microsoft und Sony nicht aus den Puschen kommen, muss vielleicht Valve das »Wohnzimmer-Gaming« retten. Wenn Microsoft und Sony nicht aus den Puschen kommen, muss vielleicht Valve das »Wohnzimmer-Gaming« retten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (13) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Husky666
Husky666
#1 | 30. Dez 2012, 14:59
Glaubt eigentlich irgendwer das die neuen Konsolen ein wirklicher Leistungssprung sind?
rate (7)  |  rate (10)
Avatar d3bug
d3bug
#2 | 30. Dez 2012, 16:01
Zitat von Husky666:
Glaubt eigentlich irgendwer das die neuen Konsolen ein wirklicher Leistungssprung sind?


Ich hoffe es zumindestens! Sonst sieht es für die nächsten 5 Jahre recht düster aus, was die Grafikentwicklung angeht.

Und zu den ganzen Browsergames. Die sind doch eigentlich eher dazu gedacht, am Tag mal einzuloggen, etwas zu bauen und dann das ganze wieder ruhen lassen oder?
Für nebenbei sicher eine lustige Sache, ich selbst steh nicht so auf Browsergames. (Wobei Quake im Browser schon cool war :)
rate (4)  |  rate (0)
Avatar BassMent
BassMent
#3 | 30. Dez 2012, 17:56
Zitat von Husky666:
Glaubt eigentlich irgendwer das die neuen Konsolen ein wirklicher Leistungssprung sind?

kann ich mir kaum vorstellen. sicherlich werden sie um einiges bessere leistung bringen aber nachdem pc`s schon seit längerem das können was die nächste konsolengeneration können wird, wird glaube ich keiner begeistert sein und denken "Man das is ja der absolute wahnsinn was die "PS4" kann" ;)
rate (2)  |  rate (1)
Avatar engineer234
engineer234
#4 | 31. Dez 2012, 10:28
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar RD.SQUIRREL
RD.SQUIRREL
#5 | 01. Jan 2013, 10:36
Wie sie immer alle nach (noch) besserer Grafik schreien. Furchtbar. Als ob es daran läge, was an guten Spielen rauskäme.

Wenn 360, PS3 und nun, mit etwas Zeit, auch die Wii U tatsächlich mal ordentlich ausgereizt werden WÜRDEN, dann wäre auch auch DIESER Konsolen-Generation noch mehr möglich. Und ganz ehrlich: Das reicht doch vollkommen. Für was muss NOCH realistischere Grafik sein? Damit man einen Kopfschuss im Spiel vom realen garnicht mehr unterscheiden kann?

Ich bin ja schon froh, dass sich der 3D-Trend als relative Gurke erwiesen, bzw. einfach wohl nicht durchgesetzt hat.

Und im Spielebereich wäre es nur eine weitere Hürde geworden, welche einige Entwickler gut und andere schlecht zu nutzen im Stande gewesen wären.

Die HD-Grafik von aktuellen Top-Titeln reicht meiner Ansicht nach vollkommen aus. Es MUSS ein Unterschied zwischen Spiel und Photorealismus einfach bleiben.
Die Grafikentwicklung reicht vollkommen aus, die Hersteller sollten mal lieber in den anderen Bereichen die Entwicklung voran treiben. Für Grafik war die letzten Generation verantwortlich.

Und der dumme Vergleich mit PCs muss mal endlich aufhören. Konsolen SIND keine PCs. Sie bieten kosten- und bequemlichkeitstechnische Vorteile und haben dadurch eben den Nachteil, dass die Grafik, hat man das Limit erstmal erreicht, auf einem gewissen Stand bleibt.

Der PC hat schlicht und ergreifend das Problem, dass es nicht genug Käufer für Spiele gibt, die eine separate Entwicklung rechtfertigen würden.
Also, liebe PC-Only-Spieler: Die Konsolen sind nicht "schuld" daran, dass euere Spiele sich (grafisch) nicht weiterentwickeln. Ihr seid einfach zu wenig Leute, als dass ihr genug Umsatz generieren würdet.
rate (3)  |  rate (7)
Avatar hebelman
hebelman
#6 | 01. Jan 2013, 16:00
Zitat von :

Ich persönlich rechne damit, dass in den ersten 3 Jahren der neuen Konsolen ein paar Spiele dabei sein werden, die den PC grafisch übertreffen.


Ich rechne damit gerad dieses mal nicht.
Am Anfang werden die ersten Spiele noch so entwickelt das sie auch noch auf der alten Konsole laufen, also wird das Potenzial noch nicht ausgenutzt.
Deshalb wird wohl nichts grafisch besseres als Crysis 3 rauskommen.
Sobald die Entwickler dann alles aus der Konsole rausholen bei den späteren Spielen, tja dann haben sie diesmal Star Citizen vor der Nase, was in voller Auflösung wohl nur mit Technik richtig spielbar sein wird, welche Mitte bis Ende nächsten Jahres vorgestellt wird.
Und diese Technik wird deutlich besser sein als die Next Gen Konsolen.

Zitat von RD.SQUIRREL:


Der PC hat schlicht und ergreifend das Problem, dass es nicht genug Käufer für Spiele gibt, die eine separate Entwicklung rechtfertigen würden.
Also, liebe PC-Only-Spieler: Die Konsolen sind nicht "schuld" daran, dass euere Spiele sich (grafisch) nicht weiterentwickeln. Ihr seid einfach zu wenig Leute, als dass ihr genug Umsatz generieren würdet.


Das ist schlichtweg riesen Quatsch.
Diablo 3 hat so viel Spiele verkauft wie die besten AAA Titel welche auf allen Plattformen verkauft wurden und Diablo 3 ist PC only.
Wenn man die ganzen MMOs zusammen nimmt, gibt es ständig Spieler im zweistelligen Millionenbereich allein bei den MMOs.
Da aber viele Entwickler alle Plattformen abgreifen wollen entwickeln sie die Spiele in Bezug auf die Leistung auf den kleinsten gemeinsamen Nenner und das sind die Konsolen.
Daher sind die Konsolen 100%ig an der grafischen Entwicklung schuld.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#7 | 01. Jan 2013, 19:01
Zitat von engineer234:

...


Übertrieben, gänzlich übertrieben!
Die PS3 hat mit dem RSX eine Nvidia-GPU auf Basis der 7800 GTX drinnen.
Diese hatte DAMALS, beim ERSCHEINEN 100 Watt TDP!
Und mit dieser Temperatur hatte die Konsole ERNSTHAFTE Probleme!("Yellow Light of Death")
Spätere PS3-Modelle hatten diese zwar aufgrund der besseren Fertigungsproesse nicht mehr, trotdem bleiben Schwächen in der Kühlung nicht zu ignorieren!

Gehen wir also davon aus, dass die maximal mögliche Grafikkarte eine HD 7850 (ca. 90 Watt) sein kann!

Das würde immerhin aber noch ausreichen, um die vierfache Speicherband und vor allen Dingen 4 1/2-fache theoretische Rechenleistung liefern zu können!

Quelle für die Technischen Daten:
Wikipedia ;) Sind aber auch nochmal überprüft worden...



Der Prozessor wird von AMD stammen, genauso wie die Grafikkarte, das gilt mittlerweile als bestätigt.

Von daher kann man den schnellen Intel Quadcore vergessen, der Prozessor wird aber trotzdem sich auch um einiges schneller sein.
Gehen wir also in grafiklimitierten Situationen von 5x mehr Performance aus.
Das reicht für Full HD statt HD Ready, 2-4xMSAA sowie 16x HQ AF!
Und das gesamte bei höchstwahrscheinlich 40 FPS!

Für die Konsolenspieler ist so etwas schon eine Offenbarung.
Dazu kommt, dass man durch DX 11 endlich mal den Polygoncount wenigstens ETWAS erhöhen kann.
Man kann sich also auf etwas komplexere Strukturen und größere Levels freuen.
Dank (hoffentlich) mehr Texturspeicher sollten auch bessere Texturen drin sein!

Größere Levels ist übrigens das nächste Stichwort:
RAM!
Die Spiele werden allein schon durch die größere Menge an Ram auch größere Arreale beinhalten.
Acht bis 32 mal so viel Ram sollten, je nach Geschwindigkeit des selbigen, locker drin sein!


Statement zum zweiten Teil deines Kommentars:
Heavy Rain ist ein toll aussehendes Spiel.
Das liegt aber hauptsächlich an folgenden Dingen, die Quantik Dremas ausnutzen:
1. Sie können mit Tiefenschärfe und Linseneffekten gut umgehen!
2. Sie verbergen gekonnt, dass sehr viele Objekte geklont sind!
3. Ihre Arreale sind klein!
4. Ihre Texturen sind prozedual!
5. Sie nutzen den Polygon Count nur für wichtige Objekte wie Charaktere!
6. Sie kennen sich fantastisch mit STIL aus!

Am besten sieht man das auch bei der Kara-Demo:
http://www.youtube.com/watch?v=G0KTUysrwgQ

Die Roboter-Arme, Polygonarm und alle gleich, Wände im Hintergrund sind kopiert , doch es passt!
Das Arreal ist winzig, die Texturen der Haut nicht schlecht, aber auch nicht überragend und dazu läuft das ganze nur in 720p.

Trotzdem sieht es beeindruckend aus!
Und das liegt NICHT an der einzigen Hardwarekonfiguration.
Genau das selbe kann man auch am PC machen, solange man sich ein MINIMUM setzt!
Also z.B. Intel core i3 2100 , 4 GB DDR3 Ram, GTX 650!
Dank Tesselation und (theoretisch) beliebiger Textur- und Schattenauflösung wäre es sogar ohne Probleme möglich auch stärkere Systeme auszureizen!

Ich hoffe ja, dass die neuen Engines zur neuen Konsolengeneration alle automatisierte Portierungsfunktionen haben:
Ein Klick, und schon erzeugt man die PC-High-End-Variante, ein weiterer, und alles geht runter auf PS 3-Niveau, der nächste setzt es auf XBOX Next-Niveau, das letzte auf Midrange-PC!
rate (0)  |  rate (1)
Avatar maestro81
maestro81
#8 | 01. Jan 2013, 23:52
Zitat von hebelman:


Das ist schlichtweg riesen Quatsch.
Diablo 3 hat so viel Spiele verkauft wie die besten AAA Titel welche auf allen Plattformen verkauft wurden und Diablo 3 ist PC only.
Wenn man die ganzen MMOs zusammen nimmt, gibt es ständig Spieler im zweistelligen Millionenbereich allein bei den MMOs.
Da aber viele Entwickler alle Plattformen abgreifen wollen entwickeln sie die Spiele in Bezug auf die Leistung auf den kleinsten gemeinsamen Nenner und das sind die Konsolen.
Daher sind die Konsolen 100%ig an der grafischen Entwicklung schuld.


Warum nicht so viele Spiele für den PC verkauft werden? Weil PC Spieler nicht jeden Mist kaufen. WOW, SIMS und Diablo zweigen, dass der PC sehr wohl eine starke Plattform ist. Zudem noch offen, frei konfigurierbar und viel viel vieeeeel schneller.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#9 | 03. Jan 2013, 11:22
Zitat von Garrtok:


Wall of text : blablabla
Du schreibst viel ohne Inhalt, auf was für ein Spiel folglich auf was für eine Grafik soll sich dein Setting denn beziehen?
Und als du in Zusammenhang mit Leistung bzw Spielen von Hd ready geredet hast, musste ich lachen.

Ich beziehe mich in meinem "Wall of Text" auf den Kommentar von engineer234, ein vollständiges Zitat hätte jedoch die GS-4000-Zeichen-Begrenzung überschritten!

Zum Verständnis:
-100% oder mehr Performancezuwachs gegenüber den jetztigen Konsolen ändere ich in : mindestens 200%, eher 400% Performancezuwachs
- Spezifikationen von Intel Quad-Core, 8 GB RAM und einer GTX 660 Ti oder GTX 670 korriegiere ich auf:
AMD Prozzi, AMD Graka (höchstwarscheinlich ~7850), 4-16 GiB Ram; je nachdem wie schnell dieser werden soll.
-"Warum kann es aber gut sein, dass z.B. ein "Heavy Rain 2" auf der PS 4 erstmal alle ähnliche PC-Spiele grafisch in den Schatten stellt (also auch GTX680 Maschinen)?
Weil eine Konsole eben nur eine einzige Hardware-Konfiguration hat"
änder ich in :
Das nächste Quantic Dream-Spiel wird besser aussehen als dann aktuelle PC-Titel.
Dies ist jedoch nur aufgrund der Punkte 1-6 so möglich!
Die eineitliche Konfiguration der Konsole ist hingegen nicht wirklich von bedeutung und ein Märchen von Konsolen-Entwicklern!

Mit so etwas holt man einiges raus, aber niemals so viel!

Im Nachfolgenden rede ich dann noch ein bischen über Träume und nicht umgesetzte Möglichkeiten!




Sie sehen also, dass mein Kommentar alles andere als unstrukturiert und inhaltslos ist!
Ich gebe zu, gutes zitiere hätte das gesamte vereinfacht!


Das mit HD Ready tut mir leid, aber es ist mittlerweile so verbreitet, dass ich es benutzt habe!
Die Auflösung 1280x 720 hatte früher mal einen speziellen Namen, der mir mittlerweile allerdings nicht mehr geläufig ist!
Ich glaube, ich werde wieder auf HD720p umswitchen, was nach meinem aktuellen Kenntnissstand zwar nicht verbreitet, aber korrekter und eindeutiger ist!


P.s.: Teilweise rendern Konsolen sogar noch niedriger: Nämlich in 960x540! Als Beispiel dafür taugt Alan Wake.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar RyanChampion
RyanChampion
#10 | 03. Jan 2013, 14:00
Zitat von engineer234:


nun, eine etwas naive Frage aber ok:

die 2 neuen Konsolen von MS und Sony werden einen Leistungssprung machen. Was aber viele nicht wissen oder einordnen ist, um wie viel und vor allem im Vergleich zu was.

Folgend ein paar Spekulationen, allerdings recht wahrscheinliche Spekulationen:

Beide werden im Vergleich zu PS3 und Xbox 360 wohl sicher 100% oder mehr Performance haben, also mindestens doppelt so viel. Wieso? Weil die Hardware der alten Geräte auf dem Entwicklungsstand von 2005 bzw. 2006 ist.
Beide werden jedoch auch nicht so performant sein wie ein Intel 6 Kern Prozessor zusammen mit einer GTX680, diese Top-Kategorie erreichen sie sicher nicht, da die Hersteller dann wohl 600 Euro oder mehr pro Konsole verlangen müssten.

Was ich für sehr wahrscheinlich halte ist ein Leistungsniveau gleichwertig einem schnellen Intel Quad-Core, 8 GB RAM und einer GTX 660 Ti oder GTX 670. D.h. es werden schon sehr schnelle Konsolen, wenn sie auch nicht die höchste High-End Stufe eines PCs ganz erreichen.

Warum kann es aber gut sein, dass z.B. ein "Heavy Rain 2" auf der PS 4 erstmal alle ähnliche PC-Spiele grafisch in den Schatten stellt (also auch GTX680 Maschinen)?
Weil eine Konsole eben nur eine einzige Hardware-Konfiguration hat, daher kann ein PS4 Spiel obwohl die Grafikkomponente nur den Leistungsstand einer GTX 660 Ti entspricht trotzdem besser aussehen als auf einem GTX680 PC.

Ich persönlich rechne damit, dass in den ersten 3 Jahren der neuen Konsolen ein paar Spiele dabei sein werden, die den PC grafisch übertreffen.
Danach wird es aber genauso laufen wie bei PS3 und Xbox360. Nach 4 Jahren sind dann auch wieder die neuen Konsolen soweit im technischen Rückstand gegenüber dem PC, dass dieser wieder Grafikmäßig vorne liegt.


Die Konsolen werden nie die Leistung einer Geforce 660 haben, da selbst eigenbaurechner mit einer 660 und dem besten i5 Prozessor knapp tausend euro kosten. Und wieso sollte der PC den Konsolen gegenüber grafikmäßig ins hintertreffen gelangen ? Schließlich kann man die Qualität am PC regulieren und trotzdem müssen die Hersteller die Grafik runterschrauben weil die Spiele von Konsolen portiert werden. Das wird sich meiner Meinung nach auch in Zukunft nicht ändern.
rate (1)  |  rate (0)

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten