Mein Highlight des Jahres: Guild Wars 2

Highlights, Enttäuschungen, Wünsche : Jeder, der mich auch nur ansatzweise kennt, wird hier Guild Wars 2als Antwort erwarten. Und Überraschung, es ist auch Guild Wars 2. Lange hab ich drauf gewartet, lange vor Release hatte ich schon weit über 200 Stunden in Tyria auf dem Buckel. Und meine Angst, mich könnte die Puste ein paar Wochen nach Veröffentlichung verlassen, hat sich als Mumpitz entpuppt – obwohl ich zugeben muss, dass ich in der letzten Zeit doch weniger gespielt habe.

Das ist allerdings nicht Guild Wars 2 schuld, sondern der übliche Herbst-Release-Terror. Der hat sich ja inzwischen erledigt und in den viel zu kurzen Weihnachtsferien werde ich mich wieder intensiv mit … ja, mit wem nur? Mit meinem Elementarmagier? Mit meinem Krieger? Ingenieur? Wächter? Beschäftigen jedenfalls. Intensiv. Vor allem im kleinen PvP.

Highlights, Enttäuschungen, Wünsche : In der Beta hab‘ ich den Mesmer intensiv gespielt, im fertigen Guild Wars 2 noch gar nicht. Muss ich ändern! In der Beta hab‘ ich den Mesmer intensiv gespielt, im fertigen Guild Wars 2 noch gar nicht. Muss ich ändern!

Meine Enttäuschung des Jahres: Enttäuschte Enttäuschungen

Zum Thema » Jahresrückblicke 2012 Alle Rückblicke in der Übersicht Instinktiv wollte ich sofort »die E3« in 20 Meter hohen flammenden Buchstaben tippen, aber nach ein paar Sekunden Überlegung war die diesjährige Mega-Messe in Los Angeles auch nicht enttäuschender als die von 2011, wobei ich allerdings zugeben muss, dass insbesondere die enttäuschende Präsentation von Black Ops 2in der Nachbetrachtung noch viel enttäuschender ausfällt, weil sich das fertige Spiel dann als alles andere als enttäuschend entpuppte.

Aber ich kann ja nun wirklich unmöglich als meine Enttäuschung des Jahres die Black Ops 2-Präsentation auf der E3 anführen. Das wäre doch etwas enttäuschend, oder? Dann wollte ich sofort »Gamescom« tippen, aber … siehe oben, nur ohne Black Ops 2. Keine Überraschungen, nix, eine einzige Enttäuschung, auf die ich enttäuschenderweise schon vorbereitet war. Es läuft wohl darauf hinaus, dass meine größte Enttäuschung 2012 genau die ist, dass es für mich keine richtige Enttäuschung gab. Enttäuschend!

Highlights, Enttäuschungen, Wünsche : Überhaupt nicht enttäuschend war die E3 2012 für Leute, die gerne enttäuscht werden. Überhaupt nicht enttäuschend war die E3 2012 für Leute, die gerne enttäuscht werden.

Mein Wunsch für 2013: Mehr Ehrlichkeit

Es ist ein frommer Wunsch, also so einer, der sowieso nicht in Erfüllung geht, aber Wunsch ist Wunsch. Ich wünsche mir für 2013 weniger Ausweich-Bla (»We want to deliver the best gaming experience, bla, bla, bla!«) von Entwicklern auf konkrete Fragen, weniger glattgebügelte oder auswendig gelernte Aussagen unter den Argusaugen von PR-Managern und stattdessen mehr Ehrlichkeit. Eine offenere Kommunikation, die wäre so toll, so fruchtbar für beide Seiten. Aber ich fürchte, das wird auch 2013 nichts und wir werden uns wieder auf Fragen wie »Okay, welchen Cheat-Schutz werdet ihr einsetzen?« Antworten wie »We want to deliver the best gaming experience, bla, bla, bla!« anhören müssen. Seufz!

Highlights, Enttäuschungen, Wünsche : Typisches Interview mit einem Entwickler (Abbildung ähnlich). Typisches Interview mit einem Entwickler (Abbildung ähnlich).