The Walking Dead

The Walking Dead hat sich in diesem Jahr von Episode zu Episode ein Stückchen weiter in das kollektive Zocker-Gedächtnis gefressen. Das kleine Adventure schafft nämlich das, was die meisten Größen der Branche nicht hinkriegen: eine fesselnde, erwachsene und in ihrem Kontext (Zombie-Apokalypse) glaubhafte Geschichte zu erzählen.

Darunter liegt zwar kein sonderlich innovatives Adventure-Fundament, aber The Walking Dead weckt so bravurös positive wie negative Emotionen für seine glaubwürdigen Charaktere, dass man bis zum Ende mit unseren virtuellen Kumpanen mitfiebern.

Wie bei kaum einem anderen Spiel legt man jede seiner Entscheidungen auf die Waagschale und ist über die spürbaren und nachvollziehbaren Konsequenzen derart erschüttert oder erfreut. Wir ziehen den Hut vor Entwickler Telltale und freuen uns schon auf die Staffel 2.

The Walking Dead - Test zur Episode 1: A New Day lesen

The Walking Dead
Lee geht nicht all zu zimperlich mit den Zombies um.