E3 2016 : E3 2016: Auch dieses Jahr gibt's einige Top Trailer, die wir hier vorstellen. E3 2016: Auch dieses Jahr gibt's einige Top Trailer, die wir hier vorstellen.

Im Vergleich zu den Vorjahren hält sich die E3 2016 generell ein wenig zurück mit atemberaubenden Trailern. Trotzdem lohnt es sich, die Augen offen zu halten. Denn man findet trotzdem wieder einige Top-Trailer, bei denen man nach dem Sehen unbedingt das dazugehörige Spiel in den Händen halten will. Hier sind unsere Redaktions-Favoriten.

Dishonored 2

Wir haben genau ein Jahr seit der Erstankündigung auf der E3 2015 auf Gameplay-Szenen aus Dishonored 2 gewartet. Aber zum Glück liefert Arkane auf der E3 2016 entsprechend ab: Die ersten Szenen aus dem Steampunk-Nachfolger überzeugen auf ganzer Linie. Wir sehen den Verrat an der Kaiserfamilie aus der Sicht von Corvo Attano, dem Helden des Vorgängers, aber auch in der Rolle von Emily Kaldwin, der zweiten spielbaren Heldin.

Der Trailer zeigt eindrucksvoll, wie stark sich das Spiel technisch vom eher spartanisch inszenierten Vorgänger abheben kann und punktet mit brutalen Kill-Manövern, abwechslungsreichen Schauplätzen und einem guten Einblick in das neue Setting Karnaca. Wobei wir hier zugeben müssen, dass die Gameplay-Live-Demo wahrscheinlich sogar noch spektakulärer ist.

Forza Horizon 3

Der Kollege Tobi Veltin hat sich den Ankündigungstrailer fürs Rennspiel Forza Horizon 3 seit der Pressekonferenz ungelogen wahrscheinlich an die 20 Mal angeschaut. Der für ihn ungeschlagene Königin der Rennspiel-Serien verlegt das Geschehen diesmal nach Australien, das wir in einer gigantischen Open World mit Hunderten von Flitzern erkunden können.

Und das erstmals auch auf dem PC! Erneut schaffen es die Forza-Macher beziehungsweise die beauftragten Medienproduzenten, mit einem genialen Soundtrack und großen Bildern eine fantastische Rennspiel-Stimmung zu erzeugen. Umso besser, dass Forza Horizon 3 schon im September aufschlagen wird. Unsere eigene Anspiel-Session bestätigt: Es gibt Grund zur Freude!

The Last Guardian (konsolen-exklusiv)

Ein Spiel, das seit Jahren nur in Trailern lebt: The Last Guardian schafft es auch dieses Jahr, mit einem emotionalen Trailer unsere Vorfreude zu wecken. Das spektakuläre Artdesign harmoniert gekonnt mit dem melodischen Soundtrack - in knapp 2 Minuten gewinnt man einen Eindruck über den speziellen Bund zwischen der Spielfigur und seinem gigantischen Freund.

Auf der E3 2016 gibt's allerdings zwei zusätzliche Gründe zur Freude. Der eine: The Last Guardian hat sein finales Release-Datum bekommen - am 25. Oktober 2016 soll das PS4-exklusive Spiel erscheinen. Und zum anderen konnten wir es erstmals selbst spielen. Unsere Eindrücke zum heißerwarteten Titel von Team ICO klären, ob der Hype gerechtfertig ist.

Prey

Bethesda legt auf der E3 2016 generell einen vorbildlichen Auftritt hin. Neben dem Remaster des Meisterwerks Skyrim wird eine weitere Marke zum Wohlgefallen unzähliger Fans wiederbelebt: Prey! Das Reboot scheint zwar wenig mit Indianern zu tun zu haben, dafür aber mit Aliens. Im Cinematic Trailer sehen wir den Helden Morgan Yu, dessen Raumstation im Jahr 2032 von Aliens überrannt wird.

Der Ego-Shooter wird übrigens wie auch Dishonored 2 von den Damen und Herren von Arkane entwickelt - hier ist die Zweigstelle Austin für das Gros der Arbeit verantwortlich. Ähnlichkeiten merkt man zum Beispiel bei den offen gestalteten Leveln, die zum Erkunden einladen. Erscheinen soll das Spiel 2017.

Battlefield 1

Der Bombast-Award geht dieses Jahr mit Sicherheit an Battlefield 1, das derzeit beim Großteil unserer Leser das meistgefragte Spiel des Jahres ist. EA und Dice tragen auf der E3 2016 ziemlich dick auf und veröffentlichen nicht nur 48 Minuten Gameplay, sondern auch einen atmosphärischen Trailer, der die stärksten Momente des Spiels zusammenschneidet.

Klar, Historiker werden bei Motorrad-Verfolgungsjagden mit Drive-By-Einlagen genauso die Stirn runzeln wie bei dem Überschuss an Maschinenpistolen, mit denen die Weltkriegssoldaten herumlaufen. Aber die sind auch nicht die Zielgruppe des neuen Battlefield. Hier geht's um bombastisch inszeniertes Action-Spektakel mit großen Schlachten für zig Spieler - wir sind trotzdem gespannt, wie die Singleplayer-Kampagne mit der historischen Vorlage umgeht. Unser E3-Mann Johannes ist beim Anspielen auf jeden Fall komplett aus dem Häuschen.

Spider-Man (PS4-exklusiv)

Superhelden nehmen auf der E3 2016 einen kleinen, aber feinen Raum ein. Neben Injustice 2 und Batman Arkham VR kriegt auch New Yorks beliebtester Netzschwinger in Vorbereitung auf seinen neuen Film ein ebenso neues Spiel: Spider-Man wird ein Open-World-Titel, bei dem wir als Peter Parker frei in den Schluchten Manhattans unterwegs sind. Der Trailer fängt genau die Stimmung ein, die viele von uns vor über 10 Jahren für den Spider-Man-Kinofilm begeistern konnte. Da werden Gangster vermöbelt, Menschen gerettet und Sprüche geklopft - das alles sieht deutlich spektakulärer aus als beim mäßigen The Amazing Spider-Man 2.

Auffallend ist auch das neue Kostüm des Netzschwingers, das mit der weißen Spinne stark von der Comic-Version abweicht. Unseren Geschmack trifft's nicht unbedingt, aber wir können mit Sicherheit im Spiel verschiedene Kostüme freischalten. Ein Release-Datum gibt's übrigens noch nicht.

Horizon: Zero Dawn (konsolen-exklusiv)

Nimmt man mal den ebenfalls ziemlich coolen Trailer zu Mass Effect: Andromeda aus der Gleichung, dann lockt uns wahrscheinlich kein Spiel so stimmungsvoll mit seiner Sci-Fi-Welt wie Horizon: Zero Dawn. Im ausführlichen Gameplay-Trailer erkunden wir die exotische Welt, entdecken kuriose Roboter-Kreaturen und erleben das packende Open-World-Gameplay des postapokalyptischen Spiels.

Wenn Horizon mit einer Sache punkten kann, dann mit dem großartigen Artdesign. Die innovativ gestalteten Kreaturen hauchen der weitläufigen Landschaft Leben ein und wecken unsere Neugier, was man dort wohl alles anstellen kann. Unsere Angespielt-Preview bestätigt das.

Death Stranding

Hideo Kojimas neues Projekt Death Stranding protzt im E3-Trailer weder mit bombastischem Gameplay, noch mit ausufernden Erklärungen - wie wir es beim Metal-Gear-Schöpfer erwarten, bieten die gezeigten Szenen vor allem eins: Verwirrung. Und genau deshalb verdient der Trailer eine Erwähnung - der Schauplatz des Trailers am vergifteten Strand ist genauso ausdrucksstark wie der merkwürdig verkniffene Norman Reedus.

Neben Grafikspektakel und Gameplay-Highlights soll die E3 auch auf kuriose Experimente neugierig machen - und genau das schafft Death Stranding. Bleibt nur noch zu klären, wie viele versteckte Seitenhiebe auf Konami sich im fertigen Spiel verstecken werden.