Wo war eigentlich... :

Ach, war die Gamescom 2016 dieses Jahr schön, mit Spielen wie Red Dead Redemption 2, Mass Effect: Andromeda oder... Ha, ertappt! Ausgerechnet diese sehnlich erwarteten Spiele haben dieses Jahr mit Abwesenheit geglänzt.

Darüber kann auch das Aufgebot an Blockbustern wie Battlefield 1, For Honor oder Mafia 3 nicht hinwegtäuschen. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach den vermissten Spielen der Gamescom gemacht und sie doch noch ins Rampenlicht gezerrt. So leicht kommt man uns eben nicht davon.

Hier geht's zu den Highlights der Redaktion

Mass Effect: Andromeda

Die endlosen Weiten des Weltraums waren ein beliebtes Thema auf der Gamescom: Star Citizen war vor Ort, Star Trek sogar in zweifacher Ausführung mit Star Trek Online und Bridge Crew und auch das X-Wing-Spiel in VR gab es zum Ausprobieren. Nur BioWare machten sich rar und blieben mit Mass Effect: Andromeda der Messe fern.

Schade, wie wir finden: Immerhin gab es auf der E3 2016 auch nur einen kurzen Trailer zu sehen und bislang waren alle Mass-Effect-Spiele vorm Release auf der Gamescom spielbar. Fans befürchten nun, das man mit der Entwicklung in Verzug ist, laut der Entwickler, gäbe es aber keinen Grund zur Beunruhigung. Drücken wir die Daumen, denn das bisher Bekannte klingt durchaus vielversprechend: eine ferne Galaxie als Open World mit einer eigenen Story, ein Wiedersehen mit bekannten Alien-Rasse wie Asari und Kroganern und sogar ein neuer Mako.

Red Dead Redemption 2

Offiziell angekündigt wurde Red Dead Redemption 2 zwar eigentlich noch nicht, trotzdem haben wir das »GTA im wilden Westen« schmerzlich auf der Messe vermisst. Immerhin standen die Zeichen für eine Ankündigung auf der Gamescom nicht schlecht: Rockstar soll gerade sogar an mehreren Projekten arbeiten. Ein Red Dead 2 oder ein GTA 6 ist also vielleicht wirklich gar nicht mehr so fern.

Die Wartezeit kann man sich aktuell wenigstens mit dem Konsolenvorgänger dank Abwärtskompatibilität auf der Xbox One vertreiben. Aber wie Kollege Dimi schon in seiner Kolumne geschrieben hat: Bringt Red Dead Redemption endlich auf den PC!

Video: So stehen die Chancen für einen Nachfolger

Red Dead Redemption

System Shock 3

Nach der erfolgreichen Kickstarter-Finanzierung des Reboots zum ersten System Shock stellt sich die Frage, was eigentlich mit der Fortsetzung ist. Immerhin liegen die letzten Infos schon über ein halbes Jahr zurück, da wäre die Gamescom für ein mögliches Wiedersehen mit der durchtriebenen KI Shodan oder der Citadel Station eigentlich ideal gewesen.

System Shock: Reboot - Screenshots

System Shock 3 ensteht unter der Leitung von Warren Spector, der sich bereits für das erste System Shock und das erste Deus Ex verantwortlich zeichnete. Ken Levine wendet sich wiederum einem eigenen Projekt zu und ist deshalb nicht dabei.

Unsere größten Überraschungen der Gamescom 2016

Diablo

Ja, was ist eigentlich mit Diablo? Gerüchten zufolge könnte es auf der BlizzCon 2016 eine große Ankündigung zur Serie geben, auf der Gamescom war es im Vergleich zu Blizzards anderen Marken wie Overwatch, Heroes of the Storm und Hearthstone aber eher still um Diablo - und das obwohl der erste Teil dieses Jahr eigentlich sein 20-jähriges Jubiläum feiert!

Analyse: Die Zukunft von Diablo

Anspielstationen machten Besuchern deshalb Hoffnung auf mehr, spielbar waren aber nur alle drei bislang erschienenen Diablo-Teile. Von neuen Inhalten keine Spur. Als kleiner Trost für die Fans trat aber immerhin ein 3D-Artist aus dem Diablo-Team auf der Blizzard-Bühne auf. Trotzdem: Nach Reaper of Souls wäre es langsam wieder Zeit für ein neues Diablo.

Beyond Good & Evil 2

Der zweite Teil ist mittlerweile beinahe schon ein Running Gag von Ubisoft. Auch wenn der Titel zumindest zur E3 2016 noch in Entwicklung war, hört und sieht man nichts von der Fortsetzung - auch nicht auf der Gamescom 2016.

Die lange Entwicklungsdauer soll darauf zurückzuführen sein, dass Chef-Entwickler Michel Ancel momentan mit WiLD noch an einem zweiten Titel arbeitet. Aber wo war der denn eigentlich auf der Gamescom...?

Beyond Good & Evil 2

Rime

Für alle, die eine Gedächtnisstütze brauchen: Rime ist ein Puzzle-Adventure der Deadlight-Macher und sollte ursprünglich nur für die PS4 erscheinen. Vor kurzem wurde diese Exklusivität aber aufgehoben, das Open-World-Spiel im Celshading-Look soll jetzt 2017 für PC und Konsolen veröffentlicht werden.

Also warum nicht gleich den Titel den PC-Spielern auf der Gamescom schmackhaft machen, die dieses Jahr ohnehin ein Fest für unsere Lieblingsplattform war? So gut wir diese Idee persönlich finden, der spanische Entwickler Tequila Works war da wohl anderer Ansicht. Neue Infos soll es aber immerhin Anfang 2017 geben.

Klein, aber fein: Unsere liebsten Gamescom-Indies

Shenmue 3

Auch der Kickstarter-Erfolg Shenmue 3 ließ sich nicht auf der Gamescom 2016 blicken. Grund zur Sorge soll laut Shenmue-Schöpfer Yu Suzuki aber nicht bestehen: Die tatsächliche Entwicklung am Nachfolger würde einfach erst seit rund sechs Monaten laufen - vorher gab es Tests mit der Unreal Engine 4 und einen ersten Prototypen.

Einen Release-Termin gibt es ebenfalls noch nicht. Richtig zu sehen gab es zuletzt im Februar etwas, als der Entwickler neues Material zu den Landschaften und den Wettereffekten in Shenmue 3 veröffentlicht hat. Inhaltlich wird die Geschichte rund um Serienheld Ryo Hazuki wieder aufgegriffen.

Bild 1 von 14
« zurück | weiter »
Shenmue 3

Crackdown 3

Der Play-Anywhere-Titel von Microsoft verpasste schon die E3 2016 und glänzte nun auch auf der Gamescom mit Abwesenheit. Schuld soll lauter der Entwickler die Release-Verschiebung auf 2017 sein.

Besonders ärglich, schließlich sollte doch eigentlich der Multiplayer mit seiner dank der Cloud-Technologie voll zerstörbaren Stadtumgebung bereits diesen Sommer spielbar sein. Aus dem Versprechen, bald mehr zu zeigen, wurde nun aber wohl erst einmal nichts. Dabei war der dritte Teil sogar schon auf der Gamescom 2015!