Adrift : Adrift hat einen Release-Zeitraum für HTC Vive und bekommt einen freien Modus ohne Stressfaktoren. Adrift hat einen Release-Zeitraum für HTC Vive und bekommt einen freien Modus ohne Stressfaktoren.

Seit dem 28. März können PC-Spieler mit oder ohne VR das Weltraum-Spiel Adrift (ADR1FT) erkunden. Allerdings müssen Hobby-Astronauten dabei immer auf ihr Sauerstofflevel achten, können also nicht zulange an einem Ort verweilen.

Der neue »EVA Free Mode« versorgt den Spieler nun mit unendlich viel Sauerstoff. Man kann also ganz entspannt ohne Zeitdruck die Raumstation erkunden und einfach die Umgebung genießen. Die Level schaltet man dafür frei, indem man sie im normalen Modus schafft.

Mehr zu Adrift: TV-Serie zum Spiel geplant

Mehr Einstellungsmöglichkeiten und HTC-Vive-Support

Der Modus ist Teil des Updates 1.1.0.18190, das unter anderem noch eine bequeme Sprachauswahl über die Steam-Bibliothek, ein einstellbares Sichtfeld und Anpassungen bei der Bildschirmauflösung und der Musiklautstärke hinzufügt.

Auf der eigenen Website hat der Entwickler Three One Zero außerdem einen Release-Zeitraum für das HTC Vive abgesteckt. Die Version für das VR-Headset soll irgendwann im Mai veröffentlicht werden. Spieler, die das Spiel bereits besitzen, erhalten den Support einfach über einen Patch.

Bild 1 von 38
« zurück | weiter »
Adrift
Schaurig-schöner Anblick, auch ohne VR-Brille: Unsere fast völlig zerlegte Station schwebt 450 Kilometer über der Erde. Vor allem im »Außeneinsatz« schrumpft unserer Sauerstoffvorrat (rechts unten) bedrohlich schnell.