Alan Wake : Alan Wake wird wohl zurückkehren - Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer sieht als Entwickler für einen möglichen Nachfolger einzig das finnische Studio Remedy. Alan Wake wird wohl zurückkehren - Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer sieht als Entwickler für einen möglichen Nachfolger einzig das finnische Studio Remedy.

Der Chef von Microsofts Xbox-Abteilung, Phil Spencer, hat sich via Twitter zur Marke Alan Wake geäußert.

Auf die Frage nach einem möglichen Nachfolger erklärte Spencer, dass der Entwickler Remedy momentan mit der Arbeit an Quantum Break beschäftigt sei:

»Remedy Games ist mit Quantum Break momentan ziemlich beschäftigt. Ich denke, dass jegliches zukünftige Alan-Wake-Spiel ein Remedy-Spiel seien müsste.«

Offensichtlich hat man bei Microsoft also kein Interesse daran, die erfolgreiche Xbox-Marke an ein anderes Studio für das schnelle Geld abzutreten - was Fans sicherlich als positives Zeichen werten dürfen.

Daneben erklärte Spencer, man sei mit dem Xbox-Gold-Wochenende zufrieden. Der Service startete erstmals mit einem Freiwochenende für Forza Motorsport 5. In Zukunft, so Spencer, sei mit weiteren Titeln zu rechnen, die über ein Wochenende kostenlos spielbar seien. PC-Spieler kennen das System bereits von EAs Onlineplattform Origin und Valve's Steam.

Das Horror-Actionspiel Alan Wake erschien im Mai 2010 für die Xbox 360, die PC-Variante folgte erst im Februar 2012. Das deutlich actionreichere Standalone-Addon Alan Wake's American Nightmare wurde im Februar 2012 für Xbox 360 und im Mai 2012 für den PC veröffentlicht.

Quantum Break
Dick gepanzerte Gegner halten viel aus, bewegen sich aber auch sehr langsam. Trotzdem können sie zur ernsthaften Gefahr werden.