Alien: Isolation : Creative Assembly bestätigt einige grafische Vorzüge in der PC-Version von Alien: Isolation. Creative Assembly bestätigt einige grafische Vorzüge in der PC-Version von Alien: Isolation.

Am 7. Oktober soll Alien: Isolation gleichzeitig für den PC, die PlayStation 4, die Xbox One, die PS3 und die Xbox 360 erscheinen. Dass die PC-Version des Horror-Titels auch gegenüber der Fassung für die neuen Konsolen die Nase vorn haben soll, hat der Entwickler Creative Assembly jetzt im Interview mit den Kollegen von PC Games Hardware bestätigt.

Laut dem Studio könnten sich zumindest Besitzer »moderner Rechner« in Alien: Isolation auf eine höhere Auflösung (bis zu 4K) und schnellere Bildwiederholdungsraten freuen. Texturen und Animationen sollen besser ausfallen, und einzelne Effekte hätten mehr Einfluss auf die Darstellung.

»Moderne Rechner mit schnellen Grafikkarten können in Hinblick auf die rohe Rechenleistung [von Konsolen] nicht geschlagen werden. Das bedeutet höhere Auflösungen und Bildwiederholraten, was immer gut ist. Zudem können wie die Assets (Geometrie, Texturen, Animation, usw.) skalieren, sodass wir ein besseres Ergebnis erreichen. Mit der höheren Auflösung und der verfügbaren Leistung lässt sich Tessellation zudem früher einsetzen und Schattenalgorithmen sind realistischer.«

Creative Assembly führt zudem noch Vollbildeffekte wie Ambient Occlusion, Anti Aliasing, Motion Blur und Depth of Field an, von denen man auf dem PC »intensiver« Gebrauch machen könne.

Die Systemanforderungen von Alien: Isolation sind bislang nicht bekannt.

Zuletzt kamen noch einige Einzelheiten zu dem Survival-Aspekt in dem grusligen Sciencefiction-Szenario ans Licht.

» Zur GameStar-Vorschau auf Alien: Isolation

Alien: Isolation - PC-Screenshots aus der Test-Version
Der aus den Filmen bekannte Motion-Tracker zeigt uns die Position aller Lebewesen in der Umgebung - sofern sie sich bewegen.