Derzeit arbeitet das Team von Gearbox Software bekanntlich an dem Shooter Aliens: Colonial Marines. Obwohl das Spiel auf einer berühmten Vorlage basiert, gewährt die Firma 20th Century Fox dem Team relativ viel Freiraum bei der Entwicklung. Dies gab der Chief Creative Officer Brian Martel jetzt in einem Interview bekannt.

»Die Leute von 20th Century Fox geben uns ziemlich viel Freiraum. Fox war bisher ziemlich cool. Sie wollten lediglich, dass wir den Kanon der Kinofilme beibehalten. Dieses Spiel findet nach den Ereignissen von Alien 3 statt. Allerdings ist es ein geistiger Nachfolger von Alien. Daher können wir in die Stiefel der Colonial Marines schlüpfen. Zudem lässt uns Fox in den Schwarm und dessen Lebenszyklus eintauchen. Wir können neue Aliens erschaffen, die im Kontext mit dem Gameplay einen Sinn ergeben.«

Des Weiteren machte Martel klar, wie wichtig das Feedback aus den Reihen der Fangemeinde für ihre Arbeit an Aliens: Colonial Marines ist.

»Wir hören definitiv auf das, was die Leute wollen. Wir lesen in den Foren, lassen die Leute unsere Spiele testen und all solche Sachen.«

Das Ergebnis sehen wir dann im ersten Quartal 2012, wenn Aliens: Colonial Marines auf den Markt kommt.

Aliens: Colonial Marines
Im Kampagnenverlauf finden wie legendäre Waffen wie Vasquez' Smartgun.