Aliens vs. Predator : Aliens vs. Predator Aliens vs. Predator Ab sofort gibt es eine Mehrspieler-Demo zu Aliens vs. Predator über Steam. Offiziell gucken Spieler aus Deutschland dabei aber in die Röhre: Im deutschen Steam Store taucht die Probierversion nicht auf. Trotzdem können sich volljährige Spieler über einen (nicht ganz ungefährlichen) Trick die Demo herunterladen.

Folgen Sie dazu diesem Link in den US-Store, bestätigen Sie, dass Sie volljährig sind und klicken Sie anschließend auf »Install Demo«. (Alternativ sollten Sie versuchen den UK-Store zu besuchen. Sollte auch dann kein Demo-Link auftauchen, müssen Sie eventuell ihre IP-Adresse über einen Proxy-Server verschlüsseln.)

Im darauf folgenden Pop-Up wählen Sie »Yes, I already have Steam installed«. Jetzt sollte der Download in Steam starten. Bekommen Sie dagegen eine Fehlermeldung wegen unbekannter Dateiverknüpfungen, klicken Sie unter Firefox auf Extras/Einstellungen/Anwendungen und verknüpfen Sie hier den Dateityp »Steam« mit der Steam.exe auf ihrer Festplatte. Wichtig: Unter Umständen verstoßen Sie durch den Download der Demo gegen die Steam-Nutzungsbedinungen. Im schlimmsten Fall kann Valve Ihnen Ihr Steam-Konto sperren. Der Download der Demo erfolgt deshalb auf eigene Gefahr!

Update: Inzwischen haben wir einige Partien AvP spielen können, besonders gut funktioniert das Matchmaking derzeit aber noch nicht. Eine Reihe Screenshots finden Sie ab sofort in der Galerie.

Die Demo enthält die Multiplayer-Karte Refinery und bietet spielbare Aliens, Predators und Marines. Der einzige verfügbare Modus ist das klassische Deathmatch. Aliens vs. Predator erscheint am 19. Februar für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Offiziell wird der Action-Titel vom Publisher Sega nicht in Deutschland veröffentlicht, volljährige Spieler müssen also zum gut sortierten Importhändler gehen. Wir bieten Ihnen auf GameStar.de trotzdem pünktlich zum Release den Test des Spiels an.