Aquanox: Deep Descent : Aquanox: Deep Descent hat sein Kickstarter-Finanzierungsziel erreicht. Den Rest der Finanzierung übernimmt nun der Publisher Nordic Games. Die Kampagne ist inzwischen beendet. Aquanox: Deep Descent hat sein Kickstarter-Finanzierungsziel erreicht. Den Rest der Finanzierung übernimmt nun der Publisher Nordic Games. Die Kampagne ist inzwischen beendet.

Update vom 12. September 2015: Inzwischen ist die Kickstarter-Kampagne zur U-Boot-Action-Simulation Aquanox: Deep Descent beendet. Insgesamt haben 2.060 Unterstützer 95.979 US-Dollar in das Projekt investiert.

Als Strechgoals waren unter anderem Versionen für PS4 und Xbox One, sowie Modding- und VR-Support gedacht. Auch ein erweiterter Soundtrack, Matchmaking, sowie weitere Fahrzeuge oder Gebiete standen zur Auswahl. Allerdings reichte die gesammelte Summe nicht, um eines dieser Stretchgoals zu erreichen. Angestrebt waren ursprünglich 75.000 US-Dollar als Finanzierungsziel.

Ursprüngliche Meldung: Acht Tage sind es noch, bis die Kickstarter-Kampagne von Aquanox: Deep Descent am 11. September 2015 ausläuft. Schon jetzt ist das angepeilte Finanzierungsziel in Höhe von 75.000 US-Dollar erreicht - und sogar übertroffen. Bisher kamen fast 80.000 US-Dollar von mehr als 1.700 Unterstützern zusammen.

Wer das für etwas wenig Kapital zur Entwicklung eines Open-World-Spiels vom Umfang eines Aquanox: Deep Descent hält, kann übrigens beruhigt sein: Die Schwarmfinanzierung dient dem späteren Publisher Nordic Games lediglich dazu, das Interesse potentieller Kunden auszuloten. Die Rest-Finanzierung des Projekts übernimmt das Unternehmen nach dem Erreichen des Kickstarter-Ziels nun selbst.

Aquanox: Deep Descent wird ein auf der Unreal Engine 4 basierender Reboot der Originalserie. Angesiedelt ist der Titel in einer postapokalyptischen Zukunft in der die Erdoberfläche unbewohnbar geworden ist. Deshalb zieht es die Menschen auf den Meeresgrund, wo sie in ehemaligen Bohr- und Forschungsstationen leben.

Mehr zum Thema: Alle Infos zum Aquanox-Reboot

Das fertige Spiel soll einmal actionreiche Unterwasser-Vehikel-Kämpfe, eine kooperative Vier-Spieler-Drop-In-Kampagne und diverse Rollenspiel-Elemente bieten. Außerdem sind verschiedene PvP-Modi wie Deathmatch und Team-Deathmatch geplant.

Einen Release-Termin gibt es bisher noch nicht. Die aktuellen Screenshots basieren übrigens noch auf der Unreal Engine 3, die zunächst für das Projekt genutzt wurde. Einige Assets stammen zudem vom eingestellten Unterwasser-Actionspiel Deep Six des mittlerweile insolventen Publishers THQ.

Aquanox: Deep Descent - Gamescom-Screenshots