Wo kreative Kräfte uneingeschränkt walten dürfen, tauchen immer wieder interessante Fan-Projekte auf. Auch das Survival-Spiel Ark: Survival Evolved hat mit seinem ausgeprägten Modding-Support eine aktive Modder-Community um sich geschart - und die glänzt nun mit durchweg interessanten Ideen.

Eines der zahlreichen vielversprechenden Projekte ist Ark: Moon Survival. Nicht umsonst ist die Total-Conversion-Mod auch beim weltweit ausgerufenen »Mod Contest« des Entwicklerstudios unter den 24 Finalisten.

Die Idee hinter der Modifikation: Das Spielgeschenen wird auf den Mond verlagert, wo in der fiktiven Welt Dinosaurier-Knoche gefunden wurden. Der Spieler schlüpft deshalb in die Rolle eines Nachwuchs-Wissenschaftlers, und soll die Funde auf dem Erdtrabanten untersuchen.

Mehr zum Thema: So finden und installieren Sie Mods

Spieler können dazu unter anderem eine Basis aufbauen, nützliche Maschinen konstruieren, mit einem Mond-Rover fahren und seltene Gegenstände oder Ressourcen finden. Auch Freunde und Feinde treiben auf dem Mond ihr Unwesen. Und zu guter Letzt sollte immer auch die Sauerstoffanzeige im Blick behalten werden.

Eine Download-Möglichkeit und weitere Informationen zu Ark: Moon Survival finden sich auf der Steam-Workshop-Seite der Modifikation.

Für viele Spieler scheint das Konzept indes aufzugehen: Die insgesamt 88 Bewertungen fallen größtenteils positiv aus und führen zu vier von fünf möglichen Sternen. In den Steam-Foren erhält der Entwickler zudem weiter Zuspruch.

Ark: Moon Survival