Ark: Survival Evolved : Ark: Survival Evolved erhält durch eine Modifikation eine neue Spielwelt mit zahlreichen Inseln. Ark: Survival Evolved erhält durch eine Modifikation eine neue Spielwelt mit zahlreichen Inseln.

Der sich aktuell noch in der Early-Access-Phase befindende Indie-Titel Ark: Survival Evolved erfreut sich nicht nur bei Survival-Fans großer Beliebtheit, sondern auch bei der Modding-Community. Und die hat nun schone eine ganze Reihe von Modifikationen für das Open-World-Survival-Spiel mit dem Dinosaurier-Setting erstellt.

Eine der bei den Spielern aktuell beliebtesten Ergänzungen für das Spiel ist The Apako Islands. Dabei handelt es sich um eine Spielwelt-Modifikation, die das Spielgeschehen auf eine größere Inselgruppe verlagert und sich damit von der zusammenhängenden Landmasse des Originals entfernt. Insgesamt ist die von Kimmykix erstellte Karte 65 Quadratkilometer groß.

In der neuen Spielwelt soll es jede Menge verschiedene Biome geben, generell ist die Region jedoch eher in einer gemäßigten Klimazone angesiedelt. Einige der Inseln draußen auf dem Meer sind übrigens recht gefährlich, wie der Mod-Entwickler warnt.

Mehr zum Thema: Fünf Gründe, das Dino-Abenteuer im Auge zu behalten

Derzeit befindet sich The Apako Islands noch in der Alpha-Phase. Einige Features werden erst nach und nach hinzugefügt oder repariert. So haben die Höhlen derzeit noch keine funktionierende Kollisionsabfrage und die Dino-Spawns sind noch etwas unterbevölkert. Hinzu kommen noch unfertige Texturen und fehlende Ambiente-Sounds.

The Apako Islands kann übrigens über den Steam-Workshop von Ark: Survival Evolved heruntergeladen werden.

ARK: Survival Evolved - Screenshots zum TEK-Tier-Update