Ark: Survival Evolved : Der DirectX-12 Patch für Ark: Survival Evolved wurde verschoben, da er die Performance momentan sogar noch verschlechtern soll. Der DirectX-12 Patch für Ark: Survival Evolved wurde verschoben, da er die Performance momentan sogar noch verschlechtern soll.

Ark: Survival Evolved sieht mit seiner Unreal Engine 4 zwar sehr gut aus, hat aber unter DirectX-11 mit zahlreichen Performance-Problemen zu kämpfen. Ein Patch mit DirectX-12-Support sollte Abhilfe schaffen. Allerdings läuft das Dino-Sandbox-Spiel dem Entwickler Wildcard zufolge unter der neuen DirectX-Version momentan sogar noch schlechter. Aus diesem Grund wurde das Update jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben.

Passend dazu: Wenn die Dinos in Ark: Survival Evolved Pac-Man spielen wollen...

Ursprünglich hatte sich der Entwickler durch DirectX-12 ein Plus von bis zu 20 Prozent versprochen. Um das doch noch zu erreichen, wird man den Patch nun wohl grundlegend überarbeiten müssen. In einem Statement im Steam-Forum heißt es, dass man das auch vorhabe. Allerdings mache es keinen Sinn, den Patch zu veröffentlichen, solange keine Performance-Verbesserung absehbar sei. Momentan warte man deshalb auf neue Treiber der Hardware-Hersteller.

Wann genau der Patch nun veröffentlicht wird, sei deshalb noch nicht absehbar. Eigentlich sollte das DirectX-12-Update bereits im August zum Download bereitstehen.

ARK: Survival Evolved - Screenshots zum TEK-Tier-Update