Ark: Survival Evolved : Die Entwickler von Studio Wildcard werden nicht müde, Ark: Survival Evolved mit Inhaltsudpates zu versorgen. Der Verkaufserfolg auf allen Plattformen gibt ihnen Recht. Die Entwickler von Studio Wildcard werden nicht müde, Ark: Survival Evolved mit Inhaltsudpates zu versorgen. Der Verkaufserfolg auf allen Plattformen gibt ihnen Recht.

Patch 240 ist nun für das Dino-Actionspiel Ark: Survival Evolved verfügbar. Auf Steam finden sich Informationen zum Inhaltsupdate.

Dabei ist unter anderem der Megapithecus, ein Riesenaffen. Der versteckt sich in seiner Arena in der schneebedeckten Bergregion zusammen mit seiner Affenarmee. Ebenfalls neu ist Lystrosaurus Aicifidelis, ein zähmbarer Begleiter. Seine Präsenz gibt einen Bonus auf erhaltene Erfahrungspunkte.

Für Fans ungewöhnlicher Reittiere wurde der Arthropluera Felsanguis hinzugefügt. Dabei handelt es sich um einen Säure spuckenden Tausendfüßler. Und zum Schluss: Der Säbelzahnlachs, der Spielern eine Blutung hinzufügen kann und vor allem in Schwärmen gefährlich wird.

Als neue Waffe können nun primitive Bolas hergestellt werden. Die Wurfwaffe ist vor allem taktisch nützlich: Bei Treffern werden die Beine der Gegner umwickelt, was für kurzzeitige Bewegungsunfähigkeit sorgt. Außerdem können Reiter aus dem Sattel geworfen und Flugwesen vom Himmel geholt werden - praktisch.

Stämme können nun auch Unterstämme gründen und deren Privilegien, Inventarzugriff und weitere Details festlegen, was große Spielergruppen freuen dürfte.

ARK: Survival Evolved - Screenshots zum TEK-Tier-Update