Arma 2 : Arma 2 - Das Training Arma 2 - Das Training In der bereits erhältlichen Verkaufsversion des Actionspiels Arma 2 haben sich - wie bereits in unseren Test-Tagebucheinträgen ausführlich beschrieben - KI-Aussetzer, Clippingfehler und weitere, ärgerliche Bugs eingeschlichen. Zumindest die Reaktion seitens Entwickler Bohemia Interactive folgt umgehend. Wie Publisher Morphicon in einer Pressemitteilung am Abend bekannt gegeben hat, arbeitet das Entwicklerstudio bereits fieberhaft an der Beseitigung der Probleme. Das Ergebnis: Bereits um Mitternacht wird ein erster Beta-Patch auf der offiziellen Webseite zum Download bereit gestellt. Die finale Version soll dann kommende Woche erscheinen.

Update: Den Patch finden Sie alternativ ab sofort in unserer Download-Rubrik

Der 80 MByte große Beta-Patch soll Probleme mit der KI beseitigen und Verbesserungen in der Kampagne, Kommunikation und Bedienoberfläche sowie optimierte Modelle mit sich bringen. Die umfangreichen Änderungen des Beta-Patches im Überblick.

Engine:

  • Gefixt: KI reagiert manchmal nicht

  • Gefixt: KI hat in bestimmten Situationen Schwierigkeiten mit der Wegfindung

  • Verbesserungen der KI: Vermeidung von Kollisionen, Micro KI-Kommunikation,
    Suppress-Fields

  • Verbessert: Koordination der KI im Kampf

  • Verbessert: Automatisches Vectoring der Senkrechtstarter (VTOL).

  • Verbesserte Kurzstart- und Kurzlandesteuerung (STOL)

  • Verbesserte Schuss-Simulation

  • Verbesserte Performance in einigen Bereichen

  • Verbesserte Verletzungs-Simulation, Erste Hilfe und beim Teamwechsel

  • Ermöglichung des Rollens bei der MV-22

  • Gefixt: Waffen innerhalb von Fahrzeugen wurden manchmal weiß dargestellt.

  • Gefixt: Einige Crash-Szenarien

  • Gefixt: Manchmal flackernde Texturen

  • Gefixt: Mündungsfeuer und andere Alpha-Elemente, die durch die Wasseroberfläche
    schneiden.

  • Gefixt: Längere Szenenabläufe riefen Probleme bei LODs und Texturen hervor.

  • Gefixt: Terrain-LOD erzeugt weiße Flecken


Kommunikation

  • Verbesserungen in der Qualität des Funkverkehrs

  • Standardisierte Meldungen über bekannte Ziele wurden verbessert


Modelle:

  • Frachtabteile in Flugzeugen gefixt (Die Fracht hatte mit dem Piloten Plätze getauscht)

  • Kameraposition für BTR- und T90-Zielvorrichtungen gefixt

  • LODs der Schützensichthilfe für Besatzungen in Räderfahrzeugen gefixt

  • Verbesserte Handanimation bei Luftabwehr-Raketenwerfern

  • Eingedrehte Arme bei Luftabwehr-Raketenwerfern

  • Feuer-Geometrie bei Anschlagtafel-Modellen gefixt

  • Geänderte Motorengeräusche von Traktoren und Autobussen

  • Hotelschild hinzugefügt

  • Ruine des Verwaltungsgebäudes gefixt

  • Texturen bei G36 und Symbol des MG36 gefixt

  • Animation des Schützen am BRDM-ATGM gefixt

  • Verbessertes Modell des AK-107

  • Verbesserte Map für Reflexionen in der Umgebung

  • Verbesserter Cursor des A1

  • Texturensymbol des T34 verbessert, Optik und Turmstabilisator gefixt und Abgaswolke
    hinzugefügt

  • PostFX bei Optiken für alle Tracked2-Modelle hinzugefügt

  • Warfare-Zeichen gefixt

  • AAV-Geometrie (Masse) gefixt

  • Projektionsmaterial der ersten Einsatzbesprechung verbessert

  • Verbessertes Holosign des M4 Eigenschattens

  • Zerstörungssimulation bei Wracks und Dämmen auf der Karte verbessert

» Fortsetzung auf Seite 2