ARMA 3 : ARMA 3 bekommt Mitte 2016 das nächste große Addon spendiert. Bis dahin sollen zwei kostenlose Updates das Spiel nach und im Detail verbessern. ARMA 3 bekommt Mitte 2016 das nächste große Addon spendiert. Bis dahin sollen zwei kostenlose Updates das Spiel nach und im Detail verbessern.

Bohemia Interactive hat heute bekannt gegeben, dass sich ihre Militär-Simulation ARMA 3 über 2 Millionen Mal verkauft hat. In diesem Zuge wurden die weiteren Pläne für das Spiel bekannt gegeben. Bis zur nächsten großen Erweiterung »Apex« im zweiten Quartal 2016 sollen noch zwei kostenloses Updates mit den Namen »Nexus« und »Eden« veröffentlicht werden.

Das Nexus-Update soll bereits im November 2015 erscheinen. Laut Blog-Eintrag der Entwickler möchten diese mit den Verbesserungen eine solide Grundlage für das Apex-Addon schaffen. Fokus des ersten Updates liegt auf dem Ausbau des Müdigkeits-Features und den Schutzausrüstungen. Außerdem wird es neue Instanzen für das sogenannte Endgame und Verbesserungen am Multiplayer-Modus geben. Die webbasierte Community-Anwendung »Units« wird ebenfalls in einer ersten Version verfügbar sein.

Auch interessant: Arma 3 - Open-Beta zum neuen 3D-Editor

Das zweite Update namens »Eden« erscheint Anfang 2016. Die Entwickler kündigen an, mit dem Update den neuen 3D-Editor bereitstellen zu können. Dieser soll den Spielern deutlich mehr Freiheiten und Kontrolle geben. Außerdem sind weitere Usability-Verbesserungen und eine Überarbeitung für das Auffinden von Mulitplayer-Matches geplant.

Das große Addon »Apex« lädt dann ab Mitte 2016 die Spieler auf das fiktives Archipel Tanoa im Südpazifik ein. Das Gebiet umfasst 100 Quadratkilometer und fügt dem Spiel außerdem eine Koop-Kampagne, neue Fahrzeuge, Waffen und Charaktere hinzu.

Weitere Details zum Preis des AddOns und Early-Access-Plänen werden Anfang nächsten Jahres veröffentlicht.

ARMA 3 - Screenshots aus der Tanoa-Erweiterung