Assassin's Creed 3 : Bei den Multiplayer-Charakteren von Assassin's Creed 3 gab es Unterstützung von Ubisoft Shanghai. Bei den Multiplayer-Charakteren von Assassin's Creed 3 gab es Unterstützung von Ubisoft Shanghai. Es wird keine Multiplayer-Beta für Assassin's Creed 3 , obwohl die Mehrspieler-Betas für die Vorgänger Assassin's Creed: Brotherhood und Assassin's Creed: Revelations den Entwicklern viel Feedback geliefert haben. Dies kündigte der Multiplayer Game Director Damien Kieken von Ubisoft Annecy gegenüber Xboxgamezone an. Im Interview nannte der Entwickler auch Gründe für die Beta-Absage.

»Wir würden gerne jedes Jahr eine Beta machen, dann die Rückmeldungen sind sehr hilfreich. Außerdem ist es eine Belohnung für die Community, die uns seit Anfang der Serie unterstützt. Aber eine Beta kostet sehr viel Zeit. Wir müssen eine Beta-Version auskoppeln, sie bei den Konsolen-Anbietern einreichen und nach dem Release unterstützten. Und diese ganze Zeit, die wir in die Beta stecken, geht nicht ins finale Spiel. Da wir aber diesmal so viel ins Spiel hineinbringen wollten, haben wir die schwere Entscheidung getroffen, auf eine Beta zu verzichten und uns ganz auf die Fertigstellung des Spiels zu konzentrieren und ich glaube es wird letztendlich besser so rum sein«, so Kieken.

Im Interview erklärte Kieken nicht nur, warum es keine Beta für Assassin's Creed 3 geben wird, der Entwickler verriet auch, wie andere Ubisoft-Studios das Team bei der Arbeit am Multiplayer-Modus unterstützt haben. So haben sowohl Ubisoft Bucharest als auch Ubisoft Shanghai nach der Arbeit an Brotherhood bzw. an Relevations Zuarbeit geleistet, beispielsweise bei den Karten und den Multiplayer-Charakteren.

Mehr zu Assassin's Creed 3 verraten wir im umfangreichen FAQ.

Assassin's Creed 3 - Multiplayer