Assassin's Creed 3 : Assassins Creed 3 Assassins Creed 3 Der zweite Teil von Assassin's Creed ist noch nicht einmal erschienen - Release ist erst im kommenden Jahr -, da wird bereits heftig über den Nachfolger diskutiert. Dass Ubisoft das Action-Adventure fortsetzen will, ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, die bisherigen Aussagen seitens Ubisoft deuten jedoch darauf hin.

Jetzt hat sich der Producer von Entwickler Ubisoft Montreal, Sébastien Puel, zu Wort gemeldet und in einem Interview erste Andeutungen über das Szenario gemacht. Demnach wird bei Ubisoft darüber diskutiert, ob die Handlung von Assassin's Creed 3 in die Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs verlegt wird - mit einer Frau als Assassine.

"Wir haben darüber gesprochen. Es könnte ziemlich interessant werden, aber wir müssen natürlich die richtige Epoche und den Handlungsort festlegen. Wo genau würde das Sinn machen? Wir möchten uns nicht von vorneherein auf eine Änderung oder einen weiblichen Helden festlegen, die erste Überlegung fokussiert sich immer auf die Epoche. Aber wenn wir über den 2. Weltkrieg diskutieren, dann würde eine Frau durchaus Sinn machen, da die Wirtschaft in England und Frankreich in dieser Zeit von Frauen geprägt wurde - die Männer waren schließlich im Kampf."

Assassin's Creed war nach früheren Aussagen als Trilogie angedacht, mittlerweile denkt man allerdings darüber nach, die Serie länger fortzuführen. Wie sagte doch Creative Director Patrice Fortier vor einiger Zeit? "Ich werde oft gefragt, ob wir einen dritten Teil von Assassin's Creed machen... Ich meine wir könnten 35 davon machen".