Assassin's Creed : Ubisoft Quebec wird die Entwicklung der nächsten Episode von Assassin's Creed leiten. Ubisoft Quebec wird die Entwicklung der nächsten Episode von Assassin's Creed leiten.

Update (3. Juli): Kurz nachdem bekannt wurde, dass Ubisoft Quebec die Entwicklung des nächsten Assassin's-Creed-Teils nach Unity anstelle Ubisoft Montreal übernimmt, hat der Publisher den Wechsel in einer Stellungnahme gegenüber GameSpot begründet. Demnach hätte das Studio in Quebec schon ausreichend Erfahrung mit Assassin's Creed sammeln können, soll aber auch frischen Wind in die Reihe bringen:

»Quebec übernimmt die Rolle des leitenden Studios für einen zukünftigen AC-Next-Gen-Teil, da es - zum Teil durch die enge Zusammenarbeit mit Montreal an vorangegangenen AC-Spielen - mittlerweile die Erfahrung dafür gesammelt hat und über ein talentiertes Team verfügt. Es will etwas Neues und Kreatives für die Marke beisteuern.«

Dazu betont Ubisoft erneut, dass »Ubisoft Montreal eines der leitenden Studios für andere AC-Titel bleiben wird«. Beide Studios sollen auch zukünftig für andere Ubisoft-Spiele zusammenarbeiten.

Originalmeldung: Obwohl teilweise acht oder mehr Teams gleichzeitig an einer Episode von Assassin's Creed gearbeitet haben, war Ubisoft Montreal stets hauptverantwortlich für die Entwicklung. Das wird sich schon sehr bald ändern.

Wie aus einem aktuellen Bericht des Magazins Gamesindustry.biz hervorgeht, wird das noch relativ junge Team von Ubisoft Quebec die Leitung bei der nächsten Episode von Assassin's Creed übernehmen, die nach dem Release von Assassin's Creed Unity erscheinen wird. Konkrete Details zum Inhalt dieses neuen Spiels sind bisher allerdings ebenso wenig bekannt wie ein Release-Termin.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Ubisoft Quebec die gesamte Marke von Assassin's Creed übernehmen wird. Laut offiziellen Aussagen bleibt Ubisoft Montreal auch weiterhin das leitende Studio für diese Serie. Lediglich bei diesem einen Spiel wird das Studio in Quebec das Szepter in die Hand nehmen.

Assassin’s Creed Unity spielt im Paris des 19. Jahrhunderts zur Zeit der Revolution. Wie schon in den vorangegangenen Teilen der Ubisoft-Actionreihe schlüpfen Spieler in die Rolle eines Attentäters, dürfen diesmal jedoch auch mit bis zu drei Mitstreitern im Koop-Modus gegen Ziele aus der korrupten französischen Oberschicht vorgehen.

» Die Vorschau von Assassin's Creed Unity auf GameStar.de lesen

Assassin's Creed Unity
So beginnen die Attentatsmissionen: Wir belauern ein großes Missionsgebiet und müssen selbst herausfinden, wie wir hereinkommen, die Zielperson finden, sie abmurksen und dann fliehen.