Assassin's Creed Unity & Far Cry 4 : Ubisoft hat die Entwicklung der PC-Versionen von Far Cry 4 und Assassin's Creed Unity in sein Studio in Kiew ausgelagert. Das lieferte zuletzt nicht gerade die beste Arbeit ab. Ubisoft hat die Entwicklung der PC-Versionen von Far Cry 4 und Assassin's Creed Unity in sein Studio in Kiew ausgelagert. Das lieferte zuletzt nicht gerade die beste Arbeit ab. In der Vergangenheit hat es für die von vielen Fans als eher stiefmütterlich wahrgenommene Behandlung der PC-Versionen größerer Spiele-Veröffentlichungen mitunter massive Kritik am Spielentwickler und Publisher Ubisoft gegeben. Nicht selten mussten PC-Spieler entgegen aller vorherigen Ankündigungen und Beteuerungen am Ende doch ein paar Wochen länger auf die entsprechende Fassung eines Ubisoft-Spiels für ihr System warten - unter anderem etwa bei diversen Ablegern der Action-Adventure-Reihe Assassin's Creed.

Dass bei Assassin's Creed Unity nun alles besser werden soll, das hat das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mehrfach betont. Etwas enttäuschend dürfte da allerdings die folgende Neuigkeit kommen:Die Auslagerung der PC-Portierung von Spielen wie Far Cry 4 und Assassin's Creed Unity nach Kiew. Wie sich nämlich sowohl dem Facebook-Account als auch dem Wikipedia-Eintrag von Ubisoft Kiev entnehmen lässt, zeichnet das ukrainische Entwicklerteam für die PC-Umsetzung der beiden kommenden Ubisoft-Spiele verantwortlich.

Das dürfte für viele Spieler insofern enttäuschend sein, als dass dasselbe Team bereits die verschobenen PC-Portierungen der Spiele Assassin's Creed 3, Assassin's Creed: Revelations und Assassin's Creed 4: Black Flag zu verantworten hatte. Hinzu kommen die PC-Umsetzungen von Splinter Cell: Conviction und Ghost Recon: Future Soldier, die beide ebenso wie diverse Assassin's-Creed-Ableger auf dem PC mit teilweise massiven Performance-Probleme zu kämpfen hatten.

Far Cry 3 wurde zudem einst mit dem PC als Lead-Plattform entwickelt - und zwar von einem der Ubisoft-Hauptstudios (Montreal). Die Einbeziehung von Ubisoft Kiev in Far Cry 4 könnte also darauf schließen lassen, dass PC-Spieler lediglich einen Konsolen-Port des Titels erhalten. Das allerdings würde im Gegensatz zu den bisherigen Beteuerungen des Unternehmens stehen, den PC bei der Entwicklung des Shooters als Lead-Plattform zu nutzen.

Assassin's Creed Unity
So beginnen die Attentatsmissionen: Wir belauern ein großes Missionsgebiet und müssen selbst herausfinden, wie wir hereinkommen, die Zielperson finden, sie abmurksen und dann fliehen.